Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

AOK-Direktion Altötting/Mühldorf

Mitgliederrekord bei der AOK

Sophia Ries Übergabe
+
.

Die AOK-Direktion Altötting/Mühldorf kann sich über ein Allzeithoch bei den Versichertenzahlen freuen: Über 116.000 Menschen aus den beiden Landkreisen vertrauen bei ihrer Krankenversicherung der Gesundheitskasse – mehr als je zuvor seit Beginn der Aufzeichnungen.

Altötting - Die Neuöttingerin Sophia Ries hatte bei der Universität Passau Grundschullehramt studiert und am 1. September eine Lehrtätigkeit bei der Maria-Ward-Grundschule in Heiligenstatt übernommen. Bei dieser Gelegenheit wechselte sie auch ihre Krankenkasse. „Mich störte, dass ich meine bisherige Kasse nur telefonisch erreichen konnte, keinen richtigen Ansprechpartner hatte und alles mehrfach erzählen musste, bis ich an die zuständige Stelle kam“, so die Zweiundzwanzigjährige. So nutzte sie die Beschäftigungsaufnahme und wechselte zur AOK Bayern, der Krankenkasse mit dem dichtesten Servicenetz im Freistaat und vier Geschäftsstellen in der Region.
 
Diese Entscheidung brachte der AOK-Direktion Altötting/Mühldorf ihre 116.000ste Versicherte ein. Direktor Andreas Kochbeck freute sich über den Neuzugang. Er bedankte sich für das Vertrauen und begrüßte Sophia Ries mit einem Blumenstrauß und einem Gutschein für die Therme Erding bei der Gesundheitskasse.
 
Die Mitgliederzahlen der AOK kennen seit vielen Jahren nur eine Richtung: aufwärts. Direktor Kochbeck führt das u. a. auf das Servicemodell der AOK zurück, das sich deutlich von allen anderen Kassen unterscheidet. Er sagt: „Wir bieten unseren Kunden eine vollumfängliche Betreuung. Sie können zu jedem Anlass wählen, ob sie unsere digitalen Angebote oder lieber den persönlichen Service vor Ort nutzen möchten.

Nachdem die Kommunikation in der Corona-Hochphase größtenteils über das Telefon lief, ist der Besuch in unseren Geschäftsstellen seit dem Frühjahr wieder so beliebt wie eh und je – gerade auch bei unseren jüngeren Mitgliedern.“ Er zeigte sich dankbar für das Vertrauen so vieler Menschen in der Region und ergänzte: „Es ist uns Ansporn und Verpflichtung zugleich, auch in diesen krisenhaften Zeiten ein sicherer Anker für unsere Versicherten, ihre Arbeitgeber und unsere Vertragspartner in der Region zu sein.“
 
Und Sophia Ries? Sie erfreut sich erst mal an ihren Blumen und wird dann bald ihren Aufenthalt in der Therme Erding genießen.

AOK-Direktion Altötting/Mühldorf

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.