Für den Menschen lebenswichtig: Bienen

Pleiskirchen - Erstmals fand heuer die Standschau des Bienenzuchtvereins in Pleiskirchen statt.

Auf dem Anwesen von Imker Karl Lohr in Lindlhütt hat eine Standschau des Bienenzuchtvereins Pleiskirchen stattgefunden.

Karl Lohr betreut 18 Bienenvölker. „`Er hat sei Sach’ sauber beinand´, bemerkte anerkennend einer seiner vielen Kollegen, die ihn am Pfingstsonntag dort besuchten und wertvolle Tipps mit nach Hause nahmen.“ So heißt es im Alt-Neuöttinger Anzeiger.

Der besondere Clou bei Karl Lohr ist ein Seilzug, mit dem er die schweren Brutkästen ohne größere körperliche Anstrengung bewegen kann. Weiter hat der Imker einen Spezialdeckel erfunden, mit dem er die Waben in den Kästen vor dem Schleudern von den Bienen befreit. „Die Honigschleuder hat Karl Lohr elektrifiziert, was ebenfalls eine wesentliche Erleichterung zur Zeit der Honigernte darstellt.“ So der Anzeiger.

Erstmals war der Bienenzuchtverein Pleiskirchen der Ausrichter der Standschau, die jedes Jahr stattfindet.

Diskutiert wurde viel über den Rückgang der Bienenzahl, der auf den Einsatz von chemischen Mitteln und die Gentechnik zurückzuführen sei. Dies müsse bekämpft werden, denn die Biene stelle eines der wichtigsten Tiere für den Menschen dar, so der Vorsitzende des Kreisverbandes Altötting-Mühldorf Georg Wendlinger.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser