Altötting: Mehr als eine Million für Altstadt

Altötting - Altötting bekommt von EU, Bund und Freistaat Bayern mehr als eine Million Euro, um die Altstadt aufzuwerten.

Für städtebauliche Maßnahmen in der Altöttinger Altstadt werden im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Leben findet Innenstadt – Programm Aktive Stadt- und Ortsteilzentren 2012“ insgesamt 1.080.000 Euro an Fördermitteln für die Kreisstadt bereit gestellt. Das teilte MdL Ingrid Heckner mit, nachdem Sie die Informationen aus dem Bayerischen Staatsministerium des Innern erhalten hatte. „Altötting erhält in diesem Jahr das höchste Mittelkontingent in ganz Oberbayern. Mit diesen umfangreichen Hilfen kann die Stadt die erfolgreiche Aufwertung der Altstadt weiter fortsetzen“, begrüßte MdL Heckner die Ausschüttung der Mittel.

Die nun bereitgestellten Gelder fließen in die unter engagierter Mitwirkung von Bürgern, Eigentümern, Anwohnern und Geschäftsleuten konzipierte Neugestaltung der Bahnhofstraße und in die Neugestaltung des Umfelds des Kulturzentrums. Die Altstadterneuerung in Altötting wird seit 2008 mit Mitteln der EU, des Bundes und des Freistaats Bayern unterstützt. Von 2008 bis 2011 wurden zusammen mehr als 3,3 Millionen Euro an staatliche Finanzhilfen für die Revitalisierung der Altöttinger Innenstadt bereit gestellt; im vergangenen Jahr waren es 600.000 Euro.

Insgesamt unterstützt das Städtebauförderungsprogramm die bayerischen Kommunen in diesem Jahr mit 24,4 Millionen Euro, damit können 91 Programmgemeinden, neun mehr als im Jahr zuvor, gefördert werden. Zusammen mit dem kommunalen Eigenanteil stehen damit insgesamt rund 40 Millionen Euro an unmittelbarem Investitionsvolumen zur Verfügung. „Mit den Fördermitteln können vielfältige wichtige kommunale und private Investitionen in den Ortszentren angeschoben werden. Wir erhöhen die Lebensqualität in den Kommunen damit ganz enorm“, so Heckner abschließend.

Pressemitteilung Ingrid Heckner, MdL

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser