17 Jahre unschuldig im Gefängnis

Trotz widerrufenen Urteils: Keine Entschädigung für britische Männer

  • schließen

Zwei britische Männer wurden nach sieben und 17 Jahren womöglich unschuldig aus dem Gefängnis entlassen, weil ihre Schuld nicht erwiesen wurde. Eine Entschädigung sollen sie aber nicht bekommen.

In England saßen zwei Männer wohl jahrelang unschuldig im Gefängnis. Sie haben auf eine Entschuldigung geklagt - und verloren. Sam H. wurde wegen Mordes verurteilt und saß für über sieben Jahren hinter Gittern, Victor N. sogar für 17 Jahre, nachdem er wegen versuchter Vergewaltigung verurteilt wurde. 

Die Urteile beider Männer wurden widerrufen, doch das reicht der gegenwärtigen Regierung nicht aus, um sie zu entschädigen. Sie müssen nach der aktuellen Gesetzeslage ihre Unschuld beweisen, wenn sie eine Kompensation für die ungerechtfertigte Inhaftierung erhalten wollen. Das oberste Gericht wies am Mittwoch die Behauptung ab, dass dies den Grundsatz "Im Zweifel für den Angeklagten" verletze. 

Sam H. war 2005 mit gerade einmal 18 Jahren dafür verurteilt worden, seinen Ausbilder ermordet zu haben. Als Sam H. 2012 wegen nicht-erwiesener Schuld aus dem Gefängnis entlassen wurde, hatte er bereits sieben Jahre seines Urteils abgesessen. "2019 muss ich immer noch darum kämpfen meine Unschuld zu beweisen. Das ist eine sehr enttäuschende Entscheidung", erklärte der Brite der Presse nach der Urteilsverkündung. Er will mit seinen Anwälten weiter kämpfen. "Dieses schreckliche Gesetz muss sich ändern", so Sam H.

Victor N. wurde 1997 zu lebenslanger Haft verurteilt, weil er versucht habe eine Frau in Worcestershire zu vergewaltigen. Er saß 17 Jahre lang ein, zehn Jahre länger, als die gesetzliche Mindeststrafe. Sein Urteil wurde im Dezember 2013 widerrufen, nachdem neue DNS-Beweise aufgetaucht waren. 

Gemeinsam hatten die beiden Männer eine Entschädigung für ihre Haftzeit gefordert. Beide Forderungen wurden vom Justizministerium abgewiesen. Die neuen Beweise, die in beiden Fällen für eine Aufhebung des Urteils gesorgt hatte, reichen zwar aus, um Zweifel an der Schuld der Männer zu rechtfertigen, nicht aber um ihre Unschuld zu beweisen

Rubriklistenbild: © picture alliance/Boris Roessler/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: London

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT