Landratsamt einer der ersten VIS-Standorte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Altötting - Das Landratsamt ist einer der ersten Standorte für eine Infostele des Bayerischen Verbraucherinformationssystems (VIS).

Eine schier unüberschaubare Informationsflut sowie eine täglich zunehmende Produktpalette stellen die Menschen vor immer größer werdende Herausforderungen. Für den einzelnen Bürger ist dieses Angebot kaum noch zu überblicken. Das, was die Bürgerinnen und Bürger heute brauchen, sind Hilfestellungen durch gezielte Informationen und Aufklärung, um im Dschungel des Alltags nicht komplett die Übersicht zu verlieren.

Aus diesem Grund hat das Bayerische Staatsministerium für Justiz und Verbraucherschutz das Bayerische Verbraucherinformationssystem (VIS Bayern, www.vis.bayern.de) ins Leben gerufen, das neutrale sowie leicht verständliche Antworten auf Verbraucherfragen aller Art enthält. Informationen zu den Bereichen Ernährung, Lebensmittel, Verbraucherrecht, Finanzen und Versicherungen sind darin genauso enthalten wie die Felder Datenschutz und digitale Medien. Überdies bietet das Internetportal auch spezielle Angebote für Kinder und Jugendliche einerseits sowie für Senioren andererseits.

Zur weiteren Bekanntmachung von VIS-Bayern und um auch Menschen ohne Internetzugang einen Besuch dieses Onlineportals zu ermöglichen, hat das Bayerische Staatsministerium für Justiz und Verbraucherschutz mobile Infostelen angeschafft, die nun in Bayern in geeigneten Behörden wandern sollen. Einer der ersten Standorte ist dabei das Landratsamt Altötting.

Die Bedienung der Stelen ist denkbar leicht. Per Touchscreen lässt sich einfach und benutzerfreundlich auf der Internetseite www.vis.bayern.de surfen, um die gewünschten Verbraucherschutzinformationen zu bekommen. Zu den gewohnten Öffnungszeiten des Landratsamtes wird die Stele im Eingangsbereich bis Ende März allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung stehen.

Landrat Erwin Schneider: „Ich halte den Verbraucherschutz für ein äußerst wichtiges Thema, das in Zukunft noch mehr Bedeutung gewinnen wird. Aus diesem Grund bin ich sehr froh, dass der Landkreis eine der ersten Kommunen in ganz Bayern ist, an der diese mobile Stele genutzt werden kann.“

PM/Landratsamt Altötting

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser