Landratsamt bietet Unterstützung für Wohneigentum

+

Altötting - Das Landratsamt Altötting bietet mit staatlichen Mitteln Unterstützung für ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung.

„Wir wollen, dass Sie aus Ihren Träumen aufwachen: im eigenen Heim.“ Wer wünscht sich denn nicht ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung? Insbesondere Familien mit Kindern können sich dies oft nicht leisten, da die monatliche Belastung infolge von Zins- und Tilgungsleistungen zu hoch ist.

In solchen Fällen hilft der Staat mit zwei Förderprogrammen – dem Bayerischen Zinsverbilligungsprogramm sowie dem Bayerische Wohnungsbauprogramm. Mit der Unterstützung des Freistaats Bayern und der KfW Privatkundenbank fördert die BayernLabo im Bayerischen Zinsverbilligungsprogramm die Schaffung und den Erwerb von Eigenheimen und Eigentumswohnungen durch zinsverbilligte Darlehen. Diese Förderungen können bis zu max. 30 % der Gesamtkosten bei einer 10 jährigen Zinsfestschreibung betragen. Es ist auch möglich, das Bayerische Zinsverbilligungsprogramm mit dem Bayerischen Wohnungsbauprogramm zu kombinieren.

Das Bayerische Wohnungsbauprogramm, das nahezu zinslos gewährt wird, sieht einen Kinderzuschuss von 1.500 € je Kind vor. Des Weiteren besteht bei diesem Förderprogramm eine Zinsfestschreibung von 15 Jahren. Gefördert werden Familien, die verschiedene Voraussetzungen erfüllen müssen. Durch die Anrechnung von Frei- und Abzugsbeträgen kann selbst bei mittleren und höheren Einkommensgruppen eine Förderung in Betracht kommen. Wichtig ist, dass die Antragstellung beider Darlehen vor Beginn des Vorhabens erfolgt. Wurde mit der Baumaßnahme bereits begonnen bzw. der Kaufvertrag bereits abgeschlossen, ist eine Förderung leider nicht mehr möglich.

Die zu fördernden Bauvorhaben werden nach der sozialen Dringlichkeit mit Fördermitteln bedient, da die Gelder nicht für alle Antragsteller ausreichen. Hingewiesen wird ausdrücklich darauf, dass kein Rechtsanspruch auf Gewährung der Förderdarlehen besteht, selbst wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind. Umbaumaßnahmen von Eigen- und Mietwohnraum an die Belange von Menschen mit Behinderung: Dieses Programm unterstützt Menschen mit Behinderung. Gefördert werden können im Bayerischen Wohnungsbauprogramm Neubauten genauso wie der Umbau von bestehendem Eigen- und Mietwohnraum. Es handelt sich um ein zins- und tilgungsfreies Darlehen von bis zu 10.000 €. Die Mittel können für bauliche Maßnahmen, z. B. Badumbau, Einbau eines Treppenliftes sowie für Rampen für Rollstuhlfahrer beantragt, werden.

Auch hier gilt, dass der Antrag vor Beginn der Maßnahme gestellt werden muss. Eine nachträgliche Bewilligung ist leider nicht möglich. Ein ausführliches Beratungsgespräch sowie weitere Informationen und Antragsunterlagen zu den Förderdarlehen erhalten Sie im Landratsamt Altötting unter der Telefonnummer 08671/502-411 (Frau Prostmaier). Zur Vermeidung von Wartezeiten wird empfohlen, einen Termin vor einem Beratungsgespräch bzw. vor Antragstellung zu vereinbaren.

PM Landratsamt Altötting

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser