Ein schlimmer Brand, das Unwetter und die royale Hochzeit

Die meistgelesenen Artikel im Mai 

+

Landkreis Altötting/Mühldorf - innsalzach24.de hat die meistgelesenen Artikel des Monats zusammengefasst. Die ersten Plätze belegten der Brand eines Supermarktes und das Unwetter der letzten Tage: 

1. Nach Vollbrand eines Supermarktes: 200.000 Euro Schaden

Stark beschädigt wurde das Gebäude eines Discounters in Mühldorf nach einem Brand, der am Sonntagabend, 20. Mai, aus bislang ungeklärter Ursache ausgebrochen war. Menschen kamen nicht zu Schaden, der entstandene Sachschaden beträgt den ersten Schätzungen zufolge aber bis zu 200.000 Euro.

2. DWD gibt Entwarnung - Gewitterserie nun vorbei!

Örtlich konnte es Blitzschlag geben. Vereinzelt können Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. So begann kürzlich die Unwetterwarnung. Zum Glück ist nun wieder alles freundlich sonnig.

3. Schwere Gewitter - DWD hebt Warnungen auf

Eine Sache blieb allerdings aus: ergiebiger Landregen! Die Dürre geht in vielen Regionen weiter. Sturzregen half Natur und Landwirtschaft nicht wirklich, er kann sogar großen Schaden anrichten, da er das Erdreich wegschwemmt und dabei Pflanzen mitreißt. Kein Wunder also, dass sich unsere Leser im Mai besonders für das Wetter interessierten.

4. Nach Kollision mit Lastwagen: 76-Jähriger verstirbt an Unfallstelle

Am Mittwoch, den 23. Mai, um 13.55 Uhr, fuhr ein 76-jähriger bosnischer Staatsangehöriger mit seinem Auto, Marke VW-Tiguan auf der B12 von Marktl in Richtung Passau. Auf Höhe von Haiming kam er aus bislang noch unbekannter Ursache langsam auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender rumänischer 28-jähriger Lastwagenfahrer bremste sein Fahrzeug noch ab und versuchte nach rechts auszuweichen. Durch die Wucht des Anstoßes wurden die beiden Fahrzeuge stark beschädigt. Der 76-jährige Fahrer des VW-Tiguans wurde dabei tödlich verletzt.

5. Erfolglose Suche: Winhöringer (33) bleibt verschwunden

Es wurde bereits ein weitläufiges Gebiet im Tal und am Berg abgesucht. Kürzlich konzentrierte sich der Einsatz vor allem im Graswangtal sowie im Bereich der Kieneckspitz (1943 Meter). Kräfte der Polizei, der Bergwachtbereitschaften Ober- und Unterammergau sowie Bad Kohlgrub, ferner Lawinenhundestaffeln der Bergwacht Hochland und Allgäu und der BRK-Suchhundestaffel Oberland waren an der Suche nach dem ledigen Altöttinger beteiligt.

6. Alz-Tragödie: Gericht verurteilt Unfallfahrer zu Haftstrafe

Der Angeklagte wurde zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten verurteilt. Das Gericht befindet ihn für schuldig im Sinne der Anklage. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.Zu Gunsten des Angeklagten hat das Gericht berücksichtigt, dass er nach dem Unfall den Alkoholkonsum nicht verheimlicht hat, dass er sofort nach dem Unfall geholfen wie auch die Polizei gerufen hat sowie dass er bisher weder strafrechtlich in Erscheinung getreten ist noch eine Eintragung in der Verkehrssünderkartei hat.

7. Waldbad-Bürgerentscheid: Vorläufiges Ergebnis steht fest

Die Waldkraiburger stimmten beim Bürgerentscheid und Ratsbegehren über die Zukunft des Waldbads ab. Am Ende machte das Quorum den Ausschlag. Es bleibt nun beim Stadtrats-Beschluss für den Neubau zusammen mit Aschau.

8. Harry und Meghan: Flitterwochen am langweiligsten Ort der Welt?

Nach ihrer Traumhochzeit am 19. Mai hatten Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) ihre Flitterwochen erst einmal verschoben. Das frisch vermählte Paar musste stattdessen kurz nach der Trauung wichtige Termine im Königshaus wahrnehmen. Spekuliert wird seither darüber, wann und wohin das royale Paar seine Hochzeitsreise antritt.

9. Aquaplaning: Staatssekretär Mayer baut Unfall auf A94

Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, hatte Mayer auf Höhe der Ausfahrt Töging wegen plötzlich auftretenden Aquaplanings die Kontrolle über seinen Privatwagen verloren. Andere Fahrzeuge waren an dem Unfall nicht beteiligt. Mayer befand sich zum Zeitpunkt des Unfalls auf dem Heimweg von einem privaten Termin in München nach Neuötting.

10. Pädagogin will, dass Eltern ihre Babys vor dem Wickeln um Erlaubnis bitten

Auf dem Sender ABC News wurde ein Interview mit der australischen Sexualpädagogin Deanne Carson ausgestrahlt. Eine Forderung Carsons sorgte für Aufsehen und Empörung im Netz. Sie empfahl Eltern, ihre Kinder vor dem Wickeln um Erlaubnis zu fragen: „Ich werde jetzt deine Windeln wechseln. Ist das in Ordnung?“

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser