Wandel im Tourismus betrifft auch die Region

"Wir haben viel zu bieten, wir müssen es nur zeigen!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auch der Tourismus muss sich auf den Wandel einstellen, stellt Günther Knoblauch im Gespräch mit den Gemeindevertretern fest.

Traunstein/Altötting/Mühldorf - Bereits zum zweiten Mal hat der Landtagsabgeordnete Günther Knoblauch gemeinsam mit der BayernSPD-Landtagsfraktion Bürgermeister und Touristiker aus der Region zum Fachgespräch über „Tourismusperspektiven am Nordrand der Alpen eingeladen“.

Gemeinsam mit der tourismuspolitischen Sprecherin der SPD im Landtag Martina Fehlner diskutierte er im Gasthaus "Zum Haidforst" in Traunstein, was aus Sicht der Region notwendig wäre, um den Tourismus voranzubringen.

„Wichtigstes Fazit des Gesprächs ist, wir müssen gemeinsam themenbezogen auftreten“, bilanziert Günther Knoblauch. „Wer an einem See in Bayern Urlaub machen möchte, dem ist gleich ob in Seebruck, Waging oder Herrsching, er möchte schnell und unkompliziert alle Informationen aus einer Hand.“ Gleiches gelte für Wellnessurlaub oder die Kulturorte in Bayern. Dazu sei interkommunale Zusammenarbeit wichtig.

Angebote auf Rentner zuschneiden

Um die Attraktivität des Tourismus in der Region zu erhöhen, ist ebenso  die Zielgruppenorientierung mit Angeboten für Sportbegeisterte, für Familien oder für Ältere wichtig. 2035 wird jeder dritte Gast älter als 65 sein. Damit haben Gäste andere Bedürfnisse an Unterkunft und Freizeitgestaltung.

Drittes Ergebnis des Gesprächs ist, dass die Qualität des Angebots entscheidend ist. „Das reicht von der Gebäudeausstattung bis zum Personal“, so Knoblauch. Gute Ausbildung und vor allem bessere Bezahlung sei der Schlüssel zu gutem Personal und damit hohem Service-Niveau.

Zeigen, was die Region zu bieten hat

Größte Herausforderung für den Tourismus sind derzeit der Wandel im Reiseverhalten hinsichtlich Digitalisierung bei Buchungen, Globalisierung, Klimawandel und demographischer Wandel. Auch die Erreichbarkeit der Destinationen und Attraktionen per Öffentlichem Personennahverkehr müsse verbessert werden. Um die Region als touristisches Ziel zu stärken, sei es wichtig, regionale Besonderheiten herauszuarbeiten. „Wir haben viel zu bieten“, so das Fazit, „wir müssen es nur adäquat nach außen zeigen.“

Pressemitteilung Abgeordnetenbüro Günther Knoblauch

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser