BUNDESTAGSWAHL 2017 am 24. September

Stephan Mayer: "Wähler wieder für die CSU zurückgewinnen"

+
Das Ergebnis des Landkreises Altötting im Überblick
  • schließen
  • Sascha Ludwig
    Sascha Ludwig
    schließen

Wie haben sich die Bürger in Altötting bei der Bundestagswahl 2017 entschieden? Hier finden Sie alle Ergebnisse aus dem Wahlkreis Altötting und Stimmen der Politiker.

>>>Alle Gemeindeergebnisse graphisch dargestellt<<<

OVB24-Wahlstudio: Das vorläufige Endergebnis in der Region

Update 21.45 Uhr - Der Wahlkreis Altötting hat gewählt - Die Verteilung

Auch Mühldorf hat nun ausgezählt; zweitstärkste Kraft hier die AfD mit deren Kandidat Oliver Multusch:

  • Stephan Mayer (CSU): 53.8%
  • Annette Heidrich (SPD): 11.0%
  • Oliver Multusch (AfD): 14.1%
  • Peter Uldahl (Grüne): 6.5%
  • Sandra Bubendorfer-Licht (FDP): 6.4%
  • Erich Utz (Linke): 4.4%
  • Elisabeth Sieber (ÖDP): 3.5%
  • Franz Maier (BüSo): 0.5%

Die Wahlbeteiligung betrug im Landkreis Mühldorf insgesamt 75.9%. Für den gesamten Wahlkreis Altötting gesehen bedeutet das folgende Stimmenverteilung auf den ersten drei Plätzen:

  • Stephan Mayer (CSU): 54.51%
  • Oliver Multusch (AfD): 13.10%
  • Annette Heidrich (SPD): 12.33%

Auch auf den gesamten Wahlkreis gesehen, eine sehr deutliche Tendenz bei der Zweitstimme: Hier steht die AfD mit 14.54% deutlich vor der SPD mit 12.32% ebenso auf dem zweiten Platz. Die CSU kann sich bei der Zweitstimme nur noch 44.02% sichern.

UPDATE, Montag, 6.50 Uhr

Auch im Wahlkreis Mühldorf/Altötting musste die CSU im Vergleich zur letzten Bundestagswahl zum Teil dramatische Verluste hinnehmen. Direktkandidat verlor im Vergleich zu 2013 um rund 11 Prozentpunkte (54,5 statt 68,8 Prozent der Erststimmen). Bei den Zweitstimmen fiel der Verlust noch heftiger aus. Hier sank der Anteil der Christsozialen von 58,6 Prozent auf 44 Prozent - ein Verlust von nahezu 15 Prozent!

MdB Stephan Mayer, der den Wahlkreis auch in der kommenden Legislaturperiode wieder in Berlin vertritt, hatte bereits am Wahlabend von "Wählerrückgewinnung" gesprochen.

Update 21.15 Uhr - Unser Zwischenfazit im Live-Video

Update 20.57 Uhr - Landkreis AÖ ausgezählt - MÜ auf der Zielgeraden

Alle 24 Gemeinden und Städte im Landkreis Altötting sind ausgezählt, die Stimmenverteilung steht fest:

  • Stephan Mayer (CSU): 55.30%
  • Annette Heidrich (SPD): 13.74%
  • Oliver Multusch (AfD): 12.11%
  • Peter Uldahl (Grüne): 5.60%
  • Sandra Bubendorfer-Licht (FDP): 4.86%
  • Erich Utz (Linke): 5.31%
  • Elisabeth Sieber (ÖDP): 2.29%
  • Franz Maier (BüSo): 0.79%

Die Wahlbeteiligung betrug 74.95% im Landkreis Altötting. Bei der Zweitstimme ein anderes Bild: Hier sichert sich die AfD Platz 2 im Landkreis. 13.61% gehen hier auf deren Konto. Die CSU stürzt im Vergleich zur letzten Wahl vor vier Jahren auf lediglich 44.46% ab.

Das Ergebnis des Landkreises Altötting im Überblick

Im Landkreis Mühldorf hingegen fehlen noch vier Gemeinden. Der aktuelle Zwischenstand sieht hier Stephan Mayer mit 56.2%auf Platz 1. Dahinter Oliver Multusch mit 12.7% derzeit und Annette Heidrich mit 9.5%. Auf den gesamten Wahlkreis Altötting gesehen bleibt hier das Rennen also weiterhin spannend. 

Update 20.35 Uhr - Die Zahlen aus Burghausen und Altötting

Die zwei größten Städte des Landkreises AÖ sind mittlerweile ausgezählt: In der Stadt Altötting kann Stephan Mayer 53.75% der Stimmen holen, in Burghausen sichert sich der CSU-Mann nur 46.18%.

Annette Heidrich sehr stark in der Salzach-Stadt: 18.26 Prozent gehen hier auf ihr Konto, in Altötting hingegen nur 12.51%. Oliver Multusch kann hier 13.25% verbuchen, in Burghausen dafür lediglich 10.99 Prozent.

Unsere News-App

- für innsalzach24.de

Immer aktuell informiert auf Android und IOS!

Im Gespräch mit innsalzach24.de spricht Stephan Mayer mit Blick auf die Zwischenergebnisse von "gespaltenen Emotionen": "Das momentane Ergebnis bei der Erststimme dürfte dafür sorgen, dass ich weitere vier Jahre im Bundestag tätig sein darf. Das ist absolut eine Ehre für mich", so Mayer. Mit sorge blicke er jedoch auf die Zweitstimme. Obwohl das Ergebnis seiner Partei im Wahlkreis noch über dem Durchschnitt in Bayern liege, spreche das schlechteste Ergebnis seit 1949 eine klare Sprache. Es gelte nun die Ergebnisse im Detail zu analysieren, so weiter gehen könne es schlicht nicht.

"Es ist bedauerlich, dass sich die SPD bereits jetzt festlegt und nicht für eine Koalition zur Verfügung steht. (...) Und in Hinblick auf die AfD heißt es schnellstmöglich, die Wähler wieder für die CSU zurückzugewinnen", so Mayer mit Blick auf das Abschneiden der anderen Parteien im Wahlkreis.

Update 20.10 Uhr - Halbzeit: Der Zwischenstand nach 28 von 55 Gemeinden

Das Rennen um die zweitstärkste Kraft im Wahlkreis Altötting ist noch nicht entschieden. Nach 28 von 55 ausgezählten Gemeinden liefern sich Annette Heidrich und Oliver Multusch nach wie vor ein heißes Duell.

Stephan Mayer kommt in AÖ auf bisher insgesamt 60.2 Prozent der Stimmen, in MÜ holt der CSU-Politiker 56.6 Prozent. Annette Heidrich holt 11.74% in AÖ und 8.7 Prozent in Mühldorf. Dort ist Konkurrent  Multusch stärker: Er holt in Mühldorf bisher 13.2 % und in AÖ hingegen nur 10.93%

Update 19.50 Uhr - 10 Gemeinden in ÄO ausgezählt - SPD überholt die AfD

Annette Heidrich von der SPD kann Oliver Multusch von der AfD überholen! Dafür verantwortlich die besseren Zahlen in Neuötting und Marktl. Insgesamt die Sozialdemokraten nun mit 10.98% auf Platz zwei im Landkreis Altötting. Stephan Mayer liegt aktuell bei 61.80 Prozent. Die Wahlbeteiligung in Altötting liegt bisher bei 77 Prozent.

Im Landkreis Mühldorf liegt Oliver Multusch noch an zweiter Stelle. Nach 8 ausgezählten Gemeinden liegt er mit 13.5% noch auf Platz 2. Annette Heidrich hier noch mit 8.5% auf Platz 3.

Mittlerweile ist auch Stephan Mayer im Landratsamt angekommen. Was der CSU-Politiker zu den aktuellen Ergebnissen sagt, erfahren Sie im weiteren Verlauf.

Update 19.35 Uhr - Die Ergebnisse aus Perach und Pleiskirchen im Detail

In Perach kann sich Annette Heidrich Platz zwei hinter Stephan Mayer sichern. Die SPD-Politikerin kann sich hier 15.85 Prozent der Stimmen sichern. Ihr Konkurrent der CSU schafft es auf 63.17%. Pleiskirchen stimmte mit 68.64% für Stephan Mayer, Oliver Multusch hier auf Rang zwei mit 10.80 Prozent.
Im Landkreis Mühldorf sind unterdessen 5 der 31 Gemeinden ausgezählt. Insgesamt 13.8 Prozent gehen hier auf das Konto der AfD, die CSU holt 53.7%.

Update 19.20 Uhr - Weitere Ergebnisse; erster Eindruck verdichtet sich

Mittlerweile sind weitere Gemeinden ausgezählt, die Stimmen aus Reischach, Stammham und Erlbach sind öffentlich. Auch hier zeichnet sich ein ähnliches Bild, wie bereits zuvor in Feichten:

Stephan Mayer mit 70.21 Prozent in Erlbach sehr stark. Oliver Multusch dafür in Stammham mit 14.02 Prozent vertreten. Auch in Reischach ist der AfD-Politiker mit noch 11.46 % zweitstärkste Kraft. Die Wahlbeteiligung in den Gemeinden liegt bisher um 80 Prozent.

Update 19.10 Uhr - Erste Gemeinde hat ausgezählt: Die Stimmen aus Feichten

Als erste Gemeinde im Wahlkreis Altötting hat die Gemeinde Feichten alle Stimmzettel ausgezählt: Mit 63.43 Prozent liegt hier Stephan Mayer klar über dem bisher prognostizierten Bundesdurchschnitt. Die AfD in Person von Oliver Multusch holt 10.94 Prozent und bewegt sich damit leicht unter dem Durschnitt seiner Partei. In Sachen Zweitstimmen gehen 13.45 Prozent an die AfD. Die SPD liegt in der kleinen Gemeinde sogar noch hinter den Grünen.

Die ersten Ergebnisse aus Feichten an der Alz

Landrat Erwin Schneider ist mittlerweile auch in seinem Dienstsitz angekommen. Mit Spannung verfolgt auch er nun das Abschneiden der Parteien und die Ergebnisse aus den Gemeinden der Landkreise Altötting und Mühldorf.

Update 18.45 Uhr - Annette Heidrich (SPD) äußert sich

"Der Wähler hat uns seine Meinung ganz klar mitgeteilt. Über Regierung ist nicht mehr nachzudenken", so die Kandidatin der SPD, Annette Heidrich, nach den ersten Schätzungen im Gespräch mit innsalzach24.de. Jetzt gelte es, sich in die Rolle der Opposition einzuarbeiten. Als Grund für das schlechte Ergebnis sieht Heidrich die inhaltliche Nähe zur Union. Jetzt werde bestraft, dass man sich im Wahlkampf kein eigenes Profil geschaffen habe.

Mit den ersten Ergebnissen aus dem Wahlkreis Altötting wird in den nächsten Minuten gerechnet. Neben Annette Heidrich von der SPD ist auch Peter Uldahl von den Grünen bereits vor Ort im Landratsamt.

Update 18.20 Uhr - Erste Schätzungen aus dem Bundesgebiet

Langsam steigt die Spannung im Altöttinger Landratsamt. Einige Kandidaten der Parteien haben sich bereits im großen Sitzungssaal eingefunden und erwarten die ersten Ergebnisse aus den Gemeinden der beiden Landkreise Altötting und Mühldorf. Die ersten Hochrechnungen aus dem Bundesgebiet sorgen zumindest bei einem Teil der Anwesenden für Fassungslosigkeit. Die AfD scheint zu den großen Gewinnern der Wahl zu zählen. Union und SPD haben scheinbar deutlich verloren. Laut ersten Hochrechnungen der ARD liegt die Alternative für Deutschland bei über 13 Prozent.

Vorbericht zur Bundestagswahl 2017

Die Bundestagswahl ist am Sonntag Damit Sie an diesem Tag wissen, wie in ihrem Wahlkreis Altötting abgestimmt worden ist, finden Sie am Wahlabend an dieser Stelle eine genau Auflistung der Zahlen. Bis dahin können Sie sich in diesem Artikel über die Kandidaten informieren, welche Städte und Gemeinden zum Wahlkreis gehören und das Ergebnis der Bundestagswahl vor vier Jahren nachlesen.

**Ab 18 Uhr berichten wir LIVE aus dem Landratsamt in Altötting, mit den neuesten Hochrechnungen und Stimmen der Kandidaten**

Wenn Sie wissen möchten, wie die einzelnen Gemeinden und Städte in Ihrem Wahlkreis abgestimmt haben, dann klicken Sie auf diesen Link. Vorsicht: Aufgrund hoher Zugriffszahlen können am Wahlabend, längere Wartezeiten beim Laden der Seite entstehen.

Bundestagswahl 2017: Die Kandidaten im Wahlkreis Altötting

Name

Partei

Alter

Beruf

Stephan Mayer

CSU

43

Politiker (MdB)

Anette Heidrich

SPD

50

Angestellte beim BRK

Peter Uldahl

Grüne

53

Vertriebsfachmann

Erich Utz

Die Linke

58

Jurist

Sandra-Maria Bubendorfer-Licht

FDP

57

Dolmetscherin

Oliver Multusch

AfD

51

Maler und Lackierer

Lisa Sieber

ÖDP

50

Altenpflegerin

Franz Maier

BüSo

54

Schlosser

Stephan Mayer (CSU) kandidiert erneut für den Bundestag. Der 43-Jährige ist seit 2002 Mitglied des Bundestags und auch Direktkandidatin für den Wahlkreis Traunstein.

Für die Sozialdemokraten geht erneut Anette Heidrich an den Start. Die 50-jährige Politikerin trat bereits bei der Bundestagswahl 2013 an, musste den Platz in Berlin jedoch Stephan Mayer überlassen. Die Grünen haben sich dafür entschieden, Peter Uldahl ins Rennen um einen Sitz in Berlin zu schicken. Die FDP stellteSandra-Maria Bubendorfer-Licht auf, der Kandidat der AfD heißt Oliver Multusch. Für die Linke tritt Erich Utz an, die ÖDP hat Lisa Sieber nominiert. Die Bürgerrechtsbewegung Solidarität möchteFranz Maier nach Berlin schicken.

Im Bundestagswahlkreis Altötting (213) gibt es über 165.000 Wahlberechtigte. Die Ergebnisse bei der letzten Bundestagswahl im Jahr 2013 sprachen ein eindeutiges Bild für die Christdemokraten: Stephan Mayer von der CSU erhielt die Erststimmenmehrheit (66 Prozent) vor Anette Heidrich von der SPD (14 Prozent). Die Wahlbeteiligung lag mit 70 Prozent unter dem bundesweiten Durchschnitt (71,5 Prozent).

Bundestagswahl 2017: Diese Gemeinden gehören zum Wahlkreis Altötting (213)

In Bayern leben mittlerweile so viele Menschen, dass die Wahlkreise neu eingeteilt worden sind und der Freistaat einen zusätzlichen bekommen hat - statt bisher in 45 wird nun in 46 gewählt. Bundesweit sind es 299.

Die Neueinteilung macht es aber gleichzeitig auch komplizierter, denn: Landkreise und Wahlkreise müssen nicht identisch sein. So gehören zum Wahlkreis Altötting der Landkreis Altötting sowie der Landkreis Mühldorf am Inn. 

In dieser Übersicht finden Sie alle Landkreise, Gemeinden und Städte, die zum Wahlkreis Altötting gehören:

Landkreis Altötting

  • Altötting
  • Burghausen
  • Neuötting
  • Töging am Inn
  • Marktl
  • Tüßling
  • Burgkirchen an der Alz
  • Emmerting
  • Erlbach
  • Feichten an der Alz
  • Garching an der Alz
  • Haiming
  • Halsbach
  • Kastl
  • Kirchweidach
  • Mehring
  • Perach
  • Pleiskirchen
  • Reischach
  • Stammham
  • Teising
  • Tyrlaching
  • Unterneukirchen
  • Winhöring

Landkreis Mühldorf am Inn

  • Mühldorf am Inn
  • Neumarkt-Sankt Veit
  • Waldkraiburg
  • Buchbach
  • Gars am Inn
  • Haag in Oberbayern
  • Kraiburg am Inn
  • Ampfing
  • Aschau am Inn
  • Egglkofen
  • Erharting
  • Heldenstein
  • Jettenbach
  • Kirchdorf
  • Lohkirchen
  • Maitenbeth
  • Mettenheim
  • Niederbergkirchen
  • Niedertaufkirchen
  • Oberbergkirchen
  • Oberneukirchen
  • Obertaufkirchen
  • Polling
  • Rattenkirchen
  • Rechtmehring
  • Reichertsheim
  • Schönberg
  • Schwindegg
  • Taufkirchen
  • Unterreit
  • Zangberg

Die vergangene Bundestagswahl: So stimmte der Wahlkreis Altötting 2013

Der Bundestag wurde zuletzt vor vier Jahren gewählt. Für den direkten Vergleich finden Sie hier das Ergebnis der Bundestagswahl 2013:

Partei

Kandidat*in

Ergebnis

CSU

Stephan Mayer

66 Prozent

SPD

Annette Heidrich

14 Prozent

FDP

Ullrich Kastner

2 Prozent

Grüne

Sofie Voit

5 Prozent

Die Linke

Alexander Lebedew

3 Prozent

AfD

Lorenz Kreft

3 Prozent

Bundestagswahl 2017: Hier finden Sie alle Informationen

Weitere Informationen haben wir hier für Sie zusammengefasst: Hier finden Sie am Wahlabend alle Prognosen, Sitzverteilungen und Ergebnisse zur Bundestagswahl 2017.

Hermann Derwanz

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser