AOK fördert Ernährungsbildung in Schulen

Montessorischule Neuötting bildet "SchmExperten" aus

+
Alois Starflinger von der AOK Altötting übergibt die Unterrichtsmaterialien an Kerstin Hinterholzer von der Montessorischule Neuötting.

Mühldorf - Schnippeln, abschmecken und experimentieren: Auch Schülerinnen und Schüler der Montessori-Mittelschule Neuötting entdecken im Unterricht, wie lecker gesunde Ernährung sein kann. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Die AOK finanziert das darauf ausgerichtete Unterrichtsmodul „SchmExperten“ des Bundeszentrums für Ernährung für alle interessierten weiterführenden Schulen im Landkreis.

Zum Start überreichte AOK-Geschäftsstellenleiter Alois Starflinger an die Klassenlehrerin einer jahrgangsgemischten Klasse 4-6, Kerstin Hinterholzer, die Bildungsmaterialien. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der AOK, können wir doch so unseren Schülerinnen und Schülern nicht nur theoretische sondern auch praktische Inhalte vermitteln“, so Hinterholzer. Ziel des Konzeptes ist, dass die Jugendlichen ihren Geschmack ausbilden, indem sie Neues ausprobieren und so zu Experten für gesundheitsförderliches Essen und Trinken werden. Sie lernen, dass ausgewogene Speisen sehr vielseitig gestaltet und auf individuelle Essgewohnheiten abgestimmt werden können. Die Schülerinnen und Schüler entdecken verschiedene Geschmacksrichtungen und sehen, welche Auswirkungen einzelne Zutaten auf das Gesamtergebnis haben. 


Gesundes Essen selbst zubereiten 

Kernstück der Unterrichtsreihe ist die Zubereitung kleiner kalter Gerichte. Von saftigen Power-Sandwiches, leckerem Fingerfood mit Dip über Prima-Pasta-Salate bis hin zu Fruit-Dreams mit frischen Früchten bereiten die Schülerinnen und Schüler selbständig einfache und schmackhafte Gerichte zu. Zudem ist der praktische Umgang mit den Lebensmitteln Ausgangspunkt zu weiteren Themen wie Hygiene, Lebensmitteleinkauf, Kennzeichnung und Esskultur. „Das Kunstwort "SchmExperten" macht deutlich worum es geht: Die Schülerinnen und Schüler erwerben praktische Fertigkeiten und Wissen, um zukünftig als Experten ihre Lebensmittelauswahl gesundheitsorientiert und selbständig treffen zu können“, so Starflinger. 

Weitere Informationen zum Unterrichtskonzept des Ernährungsführerscheins und wie man es für die eigene Schule nutzen kann, gibt es bei AOK-Ernährungsberaterin Irmgard Schauer unter der Rufnummer 08631 614-108 oder per E-Mail an irmgard.schauer@ by.aok.de.

Pressemeldung der AOK Bayern

Kommentare