EU-Projekttag soll für Errungenschaften Europas werben

Politiker zum Anfassen in den Schulen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf a. Inn/Altötting - Über die Europäische Union wird viel diskutiert dieser Tage. Dabei ist vielen nicht klar, welche Fortschritte das Staatenbündnis für seine Mitglieder gebracht hat. Ein EU-Projekttag soll dieses Manko zumindest an Schulen ausgleichen.

Europa sieht sich aktuell vielerlei Herausforderungen gegenüber: der Brexit, die Positionierung gegenüber Russland, die Beziehungen zu den USA unter Trump sind nur einige davon. Gerade vor dieser Situation und zum 60-jährigen Jubiläum der Römischen Verträge sowie 25 Jahre nach der Unterzeichnung des Vertrages von Maastricht ist es eine zentrale Aufgabe, die Errungenschaften der Einigung Europas der jungen Generation bewusst zu machen. Denn jede Generation steht erneut in der Verantwortung sich für Frieden und Freiheit in Europa einzusetzen.

Politik-Infos aus erster Hand

Deshalb hat sich die Europaministerkonferenz der deutschen Länder mit dem Bundeskanzleramt darauf verständigt, den deutschlandweiten EU-Projekttag in diesem Schuljahr am 22. Mai 2017 durchzuführen. Dabei sollen die Schüler durch Gespräche mit politischen Entscheidungsträgern mehr über Politik aus erster Hand erfahren und Einblick in die Entscheidungsprozesse der Europäischen Union gewinnen. Die Gestaltung des Projekttages liegt in der Eigenverantwortung der Länder beziehungsweis Schulen. Die Teilnahme am EU-Projekttag ist freiwillig.

Pressemitteilung Abgeordnetenbüro Günther Knoblauch

Rubriklistenbild: © Picture Alliance

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser