Der innsalzach24.de Jahresrückblick - Teil 1

Von Januar bis Juni: Das waren die Themen 2017

  • schließen

Landkreise - Der innsalzach24.de Jahresrückblick 2017 - Das waren die Themen von Januar bis Juni.

1. Januar 2017: Nicht mehr lange und dann ist das genau ein Jahr her und es ist wieder viel passiert. Wir sind zum Beispiel älter geworden. Es gab schöne Stunden aber auch nicht so schöne. Auch in der Region hat sich viel getan. Hier ist Teil 1 unseres Jahresrückblicks.

Januar

Schon am Neujahrstag gab es wieder viel zu tun für die Polizei: Trunkenheit am Steuer, Fahrerflucht, in der Silvesternacht demolierter Briefkasten. Besonders tragisch endet ein Unfall in Neuötting. Ein 45-Jähriger überfuhr mit dem Auto seine 75-jährige Mutter. Diese starb einen Tag später im Krankenhaus.

Das Thema Asyl wird auch 2017 wieder viel Platz in der Berichterstattung einnehmen. Los ging es mit einer Aufklärung der Polizei zu einem hässlichen Facebook-Gerücht. Der Burghauser Stadtrat bespricht in seiner ersten Sitzung im neuen Jahr unter anderem die Folgen des Feuerwerks in der Silvesternacht. 132 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft wurden gemessen. Der Grenzwert liegt bei 50

"Der Gesetzgeber muss das private Feuerwerk regeln." Davon war im Stadtrat in Burghausen im Januar die Rede.

In Mühldorf macht die Identitäre Bewegung auf lebensgefährliche Art und Weise auf sich aufmerksam und wird dafür von Stadtpfarrer Roland Haimerl kritisiert.

2017 wird das Jahr des Wassers in der Region aber nicht auf die erfreuliche Art von wegen "Wasser ist Leben". Nachdem in mehreren Proben des Trinkwassers aus dem Netz des Wasserzweckverbandes Inn-Salzach coliforme Bakterien gefunden worden waren, musste gechlort werden. In Burghausen steigen Unerschrockene ins eiskalte Wasser des Wöhrsee. Bei der Ice Swimming WM holt Lokalmatador "Wandi" Wandratsch aber nur Platz 5.

So sah das aus kurz vor der Ice Swimming WM im Wöhrsee in Burghausen: Ja, da schwimmt Eis drin.

Ist die Spielstraße ein rechtsfreier Raum? Dieser Frage ging innsalzach24.de in Burghausen nach. Weil er im Müll nach Essen gesucht hatte, wird ein Rentner aus Neumarkt-Sankt Veit zu einer Geldstrafe verdonnert und der Lions-Club Altötting-Burghausen vermeldet nach langer Suche, dass sich die Gewinnerin des Autos aus der Weihnachtsaktion quasi in letzter Minute gemeldet hat.

In Waldkraiburg wird dieses Jahr noch viel über den Umzug der Moschee gesprochen werden und in Mühldorf geht es um das Dauerthema Parkplätze.

Februar

Sagen wir es, wie es ist: Es war verdammt glatt auf den Straßen. Schüler durften zuhause bleiben. In Waldkraiburg startet die Bewerbungsphase für die Sicherheitswacht. Über 75% der teilnehmenden Leserinnen und Leser an unserem Voting halten die Einführung so einer Sicherheitswacht für sinnvoll.

Der Wasserzweckverband Inn-Salzach kämpft weiter in der Ursachenforschung bezüglich der Verkeimung des Trinkwassers im Netz. "Dialog geht anders", sagte MdB Stephan Mayer beim Lokaltermin mit Vertretern des Bauernverbandes Mühldorf/Altötting in Ampfing. Hintergrund: Die Kampagne „Neue Bauernregeln“ der Bundesumweltministerin Barbara Hendricks.

Die RDG GmbH erkundet per Bescheid der Regierung von Oberbayern seit Anfang des Jahres Teile der Landkreise Mühldorf und Altötting mit dem Ziel, Vorkommen von Kohlenwasserstoffen zu finden und diese darstellen zu können. Kurz gesagt: Man sucht nach Öl im sogenannten Ampfinger Sandstein. Die Art und Weise wie das passiert gefällt nicht jedem.

Das Hochwald-Werk in Weiding (Polling) mit 200 Beschäftigten soll zum 31.03.18 geschlossen werden. Bereits im Februar es erste Reaktionen auf diese Meldung

Die 12-Jährige Alina aus Ampfing erhält Ende Februar wohl das schönste Geschenk, das man von der eigenen Mama bekommen kann und wird so bayernweit bekannt. innsalzach24.de hat die Familie besucht.

innsalzach24.de bei Alina und ihrer Familie

März

Wie geht es weiter im Hochwald-Werk in Weiding und bei der MBM GmbH? Dutzende Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel. innsalzach24.de hat auch im März weiter nachgefragt.

Der Stadtrat Töging beschäftigt sich mit einer bedeutenden Gefahrenstelle für alle Zweiradfahrer, die zu tragischem Ruhm gekommen war. Eine Lösung ist aber nicht in Sicht. Der Grund: Es gibt mehrere Zuständigkeiten.

2017 ist auch wieder ein Jahr, in dem sich Menschen für ihre Taten vor Gericht verantworten müssen. Ein besonderer Fall ist der aus Neumarkt St.Veit aus dem Jahr 2016Der Täter wurde zu 15 Jahren Haft verurteilt.

"Die baulichen Vorbereitungen zur Erdgasleitung "Monaco" sind in vollem Gange." Das berichtetet der Markt Haag. In Mühldorf beginnt eine Diskussion um den Chauffeur des Landrates und seine Mitgliedschaft bei der AfD.

Beim sogenannten "Rama Dama" in Mühldorf sammeln Freiwillige des Vereins "Wir Gemeinsam" innerhalb kürzester Zeit rund 200 Kilo Müll aus dem Gelände "Am Stadtwall" und ein besonders skurriler Bauantrag beschäftigt den Stadtrat Töging: "Ist es ein Stall oder ist es ein Fahrzeug?"

"Rama Dama": Rund 200 Kilo Müll innerhalb kurzer Zeit haben Freiwillige aus dem Gelände "Am Stadtwall" in Mühldorf gezogen. Dabei waren sie nicht lange unterwegs.

April

Die Grünen laden zur Podiumsdiskussion zum Thema der drohenden Schließung des Hochwald-Werkes in Weiding (Polling). Wer erwartet hatte, dass es hier die Lösung gibt, wurde enttäuscht aber das war auch nicht der Ansatz.

Nach langer Diskussion steht fest: Die Hans-Gollwitzer-Straße in Mühldorf bleibt und in einem Abschnitt des Garchinger Friedhofs rollen Baumaschinen. Das erregt Missfallen.

Im Freibad Hubmühle in Töging beginnt etwas, das seit vielen Jahren und in vielen Badeanstalten in der Region dazu gehört: Sanierung. Es ist offenbar eine Sisyphusarbeit, jedes Jahr aufs Neue

Eine Sisyphusarbeit im Freibad Hubmühle in Töging: Abgesprengte oder kaputte Fliesen müssen ersetzt werden.

Die Abkochverfügung für die Haushalte in Haiming, Stammham, Alzgern und Marktl wird aufgehoben. Es wird aber nicht die letzte gewesen sein in diesem Jahr.

Lena Urban aus Unterneukirchen will Bayerische Bierkönigin werden. Ein Online-Voting des Bayerischen Brauerbunds startet. Lena wird den Titel zwar nicht bekommen aber für viele Fans aus der Region und weit darüber hinaus ist "unsere" Lena die Siegerin der Herzen

Lena Urban aus Unterneukirchen will 2017 Bayerische Bierkönigin werden.

2017 ist bayernweit wohl das Jahr der Diskussion um den Circus Krone. Darf man Tiere auf diese Art zur Schau stellen? Ist das Tierquälerei, was hier betrieben wird? Auch bei innsalzach24.de war Circus Krone mit seinen Gastspielen in der Region mehrfach Thema. Für den Traditionsbetrieb ging es aber leider nicht so schön los in Burghausen.

"In 900 Tagen soll freie Fahrt herrschen", heißt es schließlich Ende April zum 94-Bau zwischen Heldenstein und Pastetten.

Mai

Der Streit zwischen Mühldorfs Landrat Georg Huber und seinem ehemaligen Chauffeur Martin Wieser geht weiter. Bei einem Gütetermin vor dem Arbeitsgericht gibt es keine Einigung.

In einem Zivilprozess vor dem Landgericht Traunstein geht es um die Frage, welcher von zwei Motorradfahrern Schuld am tödlichen Unfall 2015 hatte

"Was wird da gebaut?", fragen sich dieses Jahr manche Leserinnen und Leser im innsalzach24.de-Gebiet. Von regelrechten Schneisen in der Landschaft ist die Rede. Hier ist die Antwort: die Erdgasfernleitung "Monaco" und im Mai geht es damit los in der Region.

2017 ist auch ein Jahr der - nennen wir sie einfach so - anderen Geschichten. Ein Werbevideo der Firma "Holz Stengel" sorgte für Aufsehen: Die "Jusos Altötting" warfen der Holzfirma Sexismus vor, das Video wurde heiß diskutiert. "Holz Stengel" legte noch einen Scheit oben drauf.

Wirklich unappetitlich wird es wieder beim Thema Wasser: In einer Probe aus Niedergottsau wurden Enterokokken festgestellt.

Für Lena Urban aus Unterneukirchen hat es nicht gereicht bei der Wahl zur Bayrischen Bierkönigin. „Natürlich bin ich traurig“, sagt sie, „aber grundsätzlich habe ich erreicht, was ich wollte“.

Eine traurige Meldung aus der Welt des Sports erreicht die Region auch im Mai: Die schwer verunglückte Profi-Triathletin Julia Viellehner ist tot. Sie verlor den Kampf um ihr Leben auf der Intensivstation eines italienischen Krankenhauses.

Arbeitskampf beim Hochwald-Werk in Weiding (Polling): 8 Stunden Stillstand.

Streik bei Hochwald: 8 Stunden Stillstand im Werk!

Juni

Ja, es war wieder ein besonderes Jahr, dieses 2017. Zum Beispiel gilt es als das mit den meisten Bienenschwärmen in der Region.

Der Waldrapp ist eine Zugvogelart, die in Europa eigentlich schon vor etwa 400 Jahren ausgestorben ist. An verschiedenen Stellen in Süddeutschland sowie in Österreich, unter anderem auch in Burghausen, hat man sich nun zum Ziel gesetzt, den seltenen Vogel wieder anzusiedeln.

Die Volksfestsaison ist in in vollem Gange, wie etwa auf der Altöttinger Hofdult

Hofdult 2017 in Altötting

Es gibt Streit um die dezentralen Studienangebote. Mühldorf und Burghausen sind betroffen und gehen aller Voraussicht nach leer aus. MdL Günther Knoblauch (SPD) greift die CSU an, spricht sogar von Hohn.

2017 ist auch wieder Jahr der Erfolge. Zum dritten Mal in Folge wird der Waldkraiburger Erdogan Günes Weltmeister im Computer-Schnellschach.

Archivaufnahme: Computerschach-Checker Erdogan Günes aus Waldkraiburg nach der WM 2016 im niederländischen Leiden

"Ich bin fix und foxi" erklärt schließlich Georg Strasser, Vorstand des Wasserzweckverbands Inn-Salzach zu seinem Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen, wie es heißt.

Rubriklistenbild: © Raphael Weiß

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser