2272 Einzelgespräche an den zwei Messetagen

Digitale Bildungsmesse Inn-Salzach 2021 voller Erfolg

Eine Schülerin sitzt in einem Arbeitszimmer und arbeitet für die Schule.
+
Über 60 Vorträge und Live-Talks konnten die Besucher an den beiden Messetagen online besuchen. (Symbolbild)

Landkreis - Die digitale Bildungsmesse, die vergangenes Wochenende über die Bühne ging, beeindruckt mit Zahlen, mit denen im Vorfeld weder die Veranstalter noch die Aussteller gerechnet hatten.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

„Sage und Schreibe 2.272 Einzelgespräche zwischen den Messebesuchern und den Ausstellern wurden am Freitag und Samstag geführt. Unser Ziel, Schüler und Ausbildungsbetriebe trotz Pandemie ins Gespräch zu bekommen, ist also aufgegangen“ berichtet Landrat Erwin Schneider erfreut. Die Zahlen sind in der Tat beeindruckend: 111 Aussteller, 1.386 registrierte Messebesucher, 15.986 verschickte Nachrichten die letztendlich in über 2.000 Gesprächen mündeten.

„Die bisherigen Rückmeldungen der Aussteller sind durchwegs positiv. Sie berichten von sehr gut vorbereiteten und interessierten Schülern und vielen guten Gesprächen“ freut sich Beate Küblbeck vom Organisationsteam des Landratsamtes Altötting. Und auch die Technik habe, bis auf kleine Anlaufschwierigkeiten am Freitagmorgen, sehr gut funktioniert.

Glücklich sind die Veranstalter der Messe auch mit dem umfangreichen Eventprogramm. Über 60 Vorträge und Live-Talks konnten die Besucher an den beiden Messetagen online besuchen. Und diese Möglichkeit wurde gut genutzt. Während am Freitagvormittag im Durchschnitt 50 Besucher je Veranstaltung zu verzeichnen waren, pendelte sich dieser Wert am Freitagnachmittag und Samstag bei ca. 20 Besuchern je Präsentation ein. Alles in allem etwa 1.200 Personen, die das kostenlose Online-Angebot nutzen und sich über Ausbildungsberufe, -betriebe aber auch Studiengänge sowie Weiterbildungskurse informierten.

Nun heißt es für Landrat Max Heimerl zu überlegen „welche Teile der digitalen Bildungsmesse wir kommendes Jahr auf der Präsenzmesse in Mühldorf a. Inn anbieten können. Wir sehen durchaus Mehrwerte für Aussteller und Besucher bei einem digitalen Format, eine Präsenzmesse vor Ort kann sie jedoch auf Dauer nicht ersetzen“ ist er überzeugt.

Die Bildungsmesse Inn-Salzach ist eine Kooperation der Landkreise Altötting und Mühldorf a. Inn, der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern, der Handwerkskammer für München und Oberbayern sowie der Kreishandwerkerschaft Altötting-Mühldorf und findet jährlich wechselnd seit 2006 in den Landkreisen Altötting und Mühldorf statt. 2020 musste sie erstmals aufgrund der Pandemie abgesagt werden.

Pressemitteilung Landratsamt Altötting

Kommentare