Zwischen Altötting und Burgkirchen:

Vollsperrung der St2107 ab dem 26. Mai

1 von 1

Landkreis Altötting - Aufgrund von Instandsetzungsarbeiten wird die Staatsstraße 2107 zwischen Altötting und Burgkirchen an der Alz ab dem 26. Mai komplett gesperrt.

Die Staatsstraße 2107 zwischen Altötting und Burgkirchen an der Alz wird ab der Abzweigung der Feuchterstraße südlich Altötting (etwa auf Höhe Loha) bis zum Zentraltor des Werkes Gendorf bei Burgkirchen wegen Instandsetzungsarbeiten in der Zeit vom Dienstag, den 26. Mai, bis zum Samstag, den 13. Juni, für den Verkehr voll gesperrt.

Der Straßenzustand der St 2107 weist im geplanten Instandsetzungsbereich einen relativ schlechten Zustand auf. Der Straßenzustand ist geprägt von Rissen, Verdrückungen, Spurrinnen und teilweisen Ausbrüchen. Der Straßenoberbau ist in Teilbereichen insgesamt für die vorhandene Verkehrsbelastung zu gering dimensioniert.

Im Rahmen der Bauarbeiten ist daher im Wesentlichen vorgesehen, nach dem Abfräsen der weichen bestehenden Deckschichten auf die Fahrbahn der Staatsstraße eine neue Asphaltbinder und -deckschicht auftragen und dadurch den Gesamtaufbau der Fahrbahn entsprechend den gestiegenen Verkehrsbelastungen zu verstärken. Während der Instandsetzungsmaßnahme ist eine Vollsperrung der Staatsstraße 2107 erforderlich, um die Qualität des neuen Straßenbelages auf Dauer sicherzustellen. Auf diese Weise wird zugleich die Bauzeit auf ein Minimum reduziert.

Während der Vollsperrung der Staatsstraße 2107 wird der Verkehr weiträumig umgeleitet. Die Umleitungsbeschilderung führt den Verkehr von der St 2107 bei Burgkirchen a.d Alz auf die Staatsstraße 2356, von dieser bei Hohenwart auf die Staatsstraße 2108 bis zur Wegscheid und dort über die ehemalige Staatsstraße 2607 zurück zur St 2107 bei Altötting. Der Gegenverkehr wird im Wesentlichen in umgekehrter Richtung umgeleitet. Die Gemeinde Kastl ist von Norden her über die Feuchterstraße sowie von Westen her über die Kreisstraße AÖ 10 und die gemeindliche Zwiselsberger Straße erreichbar. Die Tonnagebeschränkung der Zwiselsberger Straße wird während der Bauzeit aufgehoben. Das Werk Gendorf ist während der Bauzeit nur von Süden her über die Staatsstraße 2107 erreichbar.

Für die Anwesen, die im Baubereich ausschließlich über die Staatsstraße erreichbar sind, wird in Abstimmung mit der bauausführenden Firma die Zufahrtsmöglichkeit soweit dies der Bauablauf ermöglicht gewährleistet.

Das Staatliche Bauamt Traunstein bittet die Anlieger und die Verkehrsteilnehmer für die unvermeidbaren Behinderungen um Verständnis.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Burghausen

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare