Sperrung der B20 zwischen Burghausen und Marktl

Staatliches Bauamt Traunstein: "Das befürchtete Chaos ist ausgeblieben"

+
Sperrung der B20 zwischen Burghausen und Marktl: Staatliches Bauamt Traunstein: "Das befürchtete Chaos ist ausgeblieben"
  • schließen

Landkreis Altötting - "Die Sperrung der B20 zwischen Burghausen und Marktl läuft sehr erfreulich", sagt das Staatliche Bauamt Traunstein auf Nachfrage von innsalzach24.de. Seit Dienstag geht es nur noch für Autos über Haiming weiter.

Es läuft sehr erfreulich“, sagt Peter Maltan vom Staatlichen Bauamt Traunstein auf Nachfrage von innsalzach24.de zur Sperrung der B20 zwischen Burghausen und Marktl und umgekehrt und damit zu den ausgeschilderten Umleitungen. Die Sorgen der Haiminger, sie würden einen Großteil der Verkehrslast im Zuge der Baumaßnahmen „Dreistreifiger Ausbau der B20“ tragen müssen, hätten sich nicht bestätigt. Seit Dienstag ist diese „Lebensader“ des Chemiestandortes Burghausen und der Autobahn A94 für den Zeitraum von voraussichtlich fünf Monaten gesperrt.

Von Passau her kommend, geht es für die Brummis per Ausschilderung nur über Neuötting nach Burghausen. Von München her kommend müssen die LKW-Fahrer bereits bei Altötting von der Autobahn A94 abfahren. Beide kommen über die St 2108 und die St 2550 schließlich über Emmerting an ihr Ziel Burghausen und umgekehrt.

Die Kreisstraße AÖ 24 über Haiming steht als Umleitungsstrecke nicht zur Verfügung“, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung des zuständigen Staatlichen Bauamtes Traunstein dazu. „Die Kreisstraße AÖ 24 wird während der Bauzeit im Zuge der B 20 für Kraftfahrzeuge ab 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht gesperrt. Der örtliche Zulieferverkehr nach Haiming ist möglich. Die Werke in Burghausen sind jeweils von Süden her über die Kreisstraße AÖ 24 bzw. über die Anbindung des Gewerbegebietes „Am Unteren Sulzbogen“ erreichbar.“

Das befürchtete Chaos in Haiming sei ausgeblieben, so Peter Maltan vom Staatlichen Baumamt Traunstein abschließend.

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser