Same procedure as last year?

Jahresrückblick 2018 - Was den Landkreis Altötting bewegt hat

+
  • schließen

Landkreis Altötting -  Es war ein bewegtes Jahr, in dem viel geschah. Nicht nur fand die Landtagswahl statt, es ereigneten sich auch zahlreiche weitere Dinge in der Region, auf die wir hier zurückblicken wollen.

Ein Jahr ist wieder rum. "Wie schnell die Zeit vergeht", sagt man oder bei den Kindern oder Enkeln: "Was bist Du groß geworden?". Wie sehr das Jahr 2018 jeden einzelnen betroffen hat, wissen wir freilich nicht. Gerne würden wir Ihre Geschichten erfahren. Schreiben Sie uns. Vielleicht gibt Ihnen ja dieser Jahresrückblick den einen oder anderen Anreiz. Schreiben Sie an raphael.weiss@ovb24.de.

Januar: „Das leben geht weiter“ – PFOA – Städtebund – Fasching

Das Jahr 2018: Gerade erst hatte es begonnen, da haben die ersten ihre guten Vorsätze schon wieder an den Nagel gehängt. „Das Leben geht weiter.“ Das stimmt leider nicht immer. Trotzdem geben Rettungskräfte immer alles, um beispielsweise Verunfallten zu helfen. Im Fall des Rehs, das am Dreikönigstag in den Inn gestürzt war, hat es am Ende nicht gereicht. Ein Jäger musste das völlig entkräftete Tier schließlich von seinen Qualen erlösen.

Das Reh, das Anfang Januar in den Inn gestürzt war, konnte gerettet werden. Letztendlich hat es aber für das erschöpfte Tier nicht gereicht.

Die PFOA-Problematik im Landkreis Altötting: Die Forderung nach einem Bio-Monitoring war immer lauter geworden. „Nein“, hatten die Experten und das Landratsamt lange Zeit dazu gesagt, da machte der AfD-Kreisverband Altötting mit einer Aktion auf sich aufmerksam, die einige als dubios bezeichneten: PFOA-Bluttest zum Selbstkostenpreis. Seitens des Kreisverbandes hieß es, es sei ein Angebot an die, die ihren eigenen Wert wissen und damit nicht warten wollen.

Mit diesem Flyer machte der Kreisverband der AfD auf seine Aktion "PFOA-Blutuntersuchung zum Selbstkostenpreis" aufmerksam.

Das Thema PFOA wird den Landkreis Altötting noch lange Zeit beschäftigen. So viel stand fest. Im Januar ging es unter anderem um die Frage, ob man Blut spenden darf, wenn man mit PFOA belastet ist. Die Antwort im Januar: „Ja, aber …“.

Während die Blutuntersuchungen zum Selbstkostenpreis, initiiert vom AfD-Kreisverband offenbar mit mäßiger Teilnahme verlief, gab das Staatliche Gesundheitsamt am Landratsamt Altötting den Termin für das Bio-Monitoring bekannt und dass mehr als ursprünglich gedacht daran teilnehmen können. Die Kosten werde der Freistaat tragen, hieß es weiter.

"Darf ich Blut spenden, wenn ich mit PFOA belastet bin?" - Eine von vielen Fragen Betroffener im Landkreis Altötting

Die Städtebund Inn-Salzach GmbH ist seit dem 1. Januar nicht mehr. Was folgte ist die Liquidation, kurz gesagt die rechtskonforme Auflösung der Gesellschaft. innsalzach24.de hat mit den betreffenden Bürgermeistern gesprochen, warum das Modell der „Gemeinsam stark für die Region“ der beteiligten Kommunen schließlich scheiterte.

Seit 1. Januar ist der Städtebund Inn-Salzach nicht mehr.

The Same procedure as last year? Genau so ist es auch 2018 gewesen in punkto Fasching. Der hielt natürlich wieder Einzug, beispielsweise mit dem Stadtball in Neuötting.

Die Faschingsgarden und Showtanzgruppen im Landkreis Altötting verzauberten die Besucher wie hier beim Stadtball in Neuötting.

Am 30. Januar beginnt das PFOA-Monitoring am Staatlichen Gesundheitsamt. Insgesamt 931 Teilnehmer hatten sich angemeldet. Alle kommen dran. Der erste ist Wolfgang Kattner aus Emmerting. innsalzach24.de hat mit ihm gesprochen.

Februar: Fasching – Verbrechen – PFOA

Die Hochzeit des Faschings 2017/2018 steht an: ausgelassene Partystimmung nicht nur auf den Bällen sondern auch auf den großen Umzügen im Landkreis Altötting. Anfang Februar stellen die Häfinger Faschingsfreunde in Töging ihren Faschingswagen, ein Wikingerschiff, vor.

Bei den großen Faschingsumzügen geht es um die Haftungsfrage. Was ist, wenn etwas ist? innsalzach24.de hat nachgefragt. Viele haben auf den großen Umzügen gefeiert und sich an die Regeln gehalten. Es gab aber auch ein paar schwarze Schafe wie etwa beim Umzug in Tüßling. Auch in Neuötting kam im Nachhinein heraus, dass es dann doch ein paar mit dem Feiern übertrieben hatten. Trotzdem: Wirkliche Faschingsfreunde feiern auch in der Innstadt farbenfroh und friedlich.

Gaudiwurm 2018 in Neuötting: Die meisten haben friedlich auf der närrischen Großveranstaltung gefeiert.

In der Marktgemeinde Tüßling geht Brunnen 1 wieder ans Netzt. Damit erhoffte man sich, den Leitwert für PFOA im Trinkwasser senken zu können. Tüßling bezieht seines nämlich von Kastl und dieses Wasser lag drüber. "Die Mischung macht´s", so der Plan

Die Desinfektionsanlage mit vorgeschalteter Filteranlage im Tüßlinger Brunnengebäude

Kinderpornographie ist ein hässliches Thema. Im Februar wird bekannt, dass sich ein Mann aus dem Landkreis Altötting sich mehrfach dessen schuldig gemacht haben soll und das auf eine ganz besondere Art und Weise, nämlich über eine Webcam. Der Prozess wird noch 2018 stattfinden.

März: Reichsbürger - PFOA - versuchter Totschlag

"Wie stellt sich eine Scheindemokratie dar?". Das war der Titel eine Kurses an der Volkshochschule (VHS) in Burghausen, der für Aufregung sorgte. Auf die Frage, ob die Bundesrepublik Deutschland wirklich existiere, habe der Kursleiter geantwortet, dass es viele Argumente dagegen gebe. So hätten Deutschlands Bürger dem Grundgesetz nie zugestimmt. Damit ist eine Kursteilnehmerin an die Öffentlichkeit gegangen. innsalzach24.de hat nachgefragt.

Schuldig des versuchten Totschlags, der gefährlichen Körperverletzung und der unterlassenen Hilfeleistung. Das ist das Urteil des Landgerichts Traunstein für drei Männer aus Burghausen. Eine Haftstrafe von vier Jahren, sowie zwei Haftstrafen von jeweils dreieinhalb Jahren verhängte das Gericht. Zwei der Männer werden wegen ihrer Drogensucht außerdem in eine Entzugsanstalt eingewiesen.

Lange Haftrafen für drei Männer aus Burghausen wegen versuchten Totschlags und unterlassener Hilfeleistung

Erfreuliche Nachricht aus Tüßling im März: Die Revitalisierung des Brunnen 1 der Marktgemeinde hat sich gelohnt. Noch immer bezieht Tüßling sein Trinkwasser von Kastl aber die Mischung beider Wässer senkt den PFOA-Gehalt unter den Leitwert von O,1 Mikrogramm pro Liter. Diese Lösung wird nicht auf Dauer sein können aber dazu später mehr.

April: Aufbruchstimmung - Kinderpornografie - Rauch, Sirene, Feuerwehr und Waffen

„Eine Aufbruchstimmung muss her!" Damit wirbt Burghausens Erster Bürgermeister Hans Steindl im April für mehr Beteiligung am ISEK -Vorgang. Jetzt würden wichtige Weichen für die Zukunft der Herzogstadt gestellt werden. Es gelte, den Anschluss nicht zu verpassen. Die Stadt müsse sich insbesondere in punkto Leben, Arbeit und Tourismus gut aufstellen. So solle das Salzachzentrum in der geplanten „Neue Mitte“ weit mehr werden als nur eine Shopping Mall.

Burghausen in die Zukunft führen. Das ist der Plan, nicht nur von Erstem Bürgermeister Hans Steindl.

Das Landgericht Traunstein hat einen Mann aus Altötting wegen Anstiftung zum sexuellen Missbrauch von philippinischen Kindern via Internet zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Er sei unbelehrbar, so das Gericht unter Anderem in seiner Urteilsbegründung. "Wir gehen aber auch davon aus, dass sie einen Schlussstrich ziehen wollen. Das wünschen wir Ihnen."

Fünfeinhalb Jahre Haft für einen Kinderschänder 2.0

Was war denn da in Graming/Altötting los? Rauch, Sirene, Feuerwehr und sogar Waffen waren im Spiel. Hinter dieser Geschichte verbirgt sich das Vereinsjubiläum der Sportschützen Sankt Georg. Mit enormen Aufwand haben sie einen Film produziert, um auf die Festivitäten aufmerksam zu machen.

Action vor dem Sudhaus beim Weißbräu in Graming

Mai: Maibäume - Haftstrafe - Volksfeste

"Alles Neue macht der Mai", sagt man. Das trifft inbesondere auf die Maibäume zu. innsalzach24.de war bei den Spektakeln im Landkreis Altötting dabei.

Maibaumaufstellen im Landkreis Altötting: Hier der Maibaum der Gemeinde Emmerting "in schweißtreibender Arbeit".

Ein schreckliches Unglück beschäftigte das Amtsgericht Altötting im Mai 2018: Der Unfall von August 2018 am Alzufer in Garching, bei dem ein Mädchen zu Tode gekommen war, wurde verhandelt. Der Angeklagte wurde zu einer Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt.

Vor dem Amtsgericht Altötting ging es im Mai um den tragischen Unfall im August 2017 am Alzufer in Garching, bei dem ein Mädchen zu Tode gekommen war.

Maiwiesn in Burghausen, Hofdult in Altötting. Dieser Monat steht natürlich wieder im Zeichen der beliebten Volksfeste in der Region. So begann die Jubiläumswiesn in Burghausen mit einem Traum von einem Start

Gustl Geith - einer der Gründerväter der Burghauser Maiwiesn - hat zu deren 50. Ausgabe angezapft.

Ende Mai startete die Hofdult 2018. Strahlendes Wetter zum Auftakt. innsalzach24.de berichtete ausführlich.

Bestes Wetter beim Auftakt zur Altöttinger Hofdult 2018

Juni: Fußball - Feuerwehr - PFOA

"Das Runde muss in das Eckige", hieß es ab Juni wieder bei der Fußball-Weltmeisterschaft. Überall im Einzugsgebiet der OVB24 GmbH versammelten sich Fußballfreunde vor dem Eckigen (Fernseher) um das Runde (Fußball) und die Spieler zu verfolgen. In Burgkirchen beim Spiel der "Mannschaft" gegen Mexiko gabs ein "Scheiße!" zu hören und in Burghausen beim Spiel gegen Schweden großen Jubel. Die Ergebnisse sprachen jeweils für sich.

Es ist ein Szenario, dass sich niemand ernsthaft vorstellen mag. Die Feuerwehr muss es sich vorstellen, denn der Ernstfall will geprobt sein. Die Rede ist von einem Brand in der Schule. Im Juni stand dieses Szenario auf dem Übungsplan mehrerer Feuerwehren im Landkreis Altötting. Die Schule, um die es ging, steht in Tüßling.

Gott sei Dank nur eine Übung: Im Juni probten mehrere Feuerwehren den Ernstfall eines Schulhausbrandes mit vermissten Personen im Gebäude.

Das Thema PFOA gipfelt ein weiteres Mal in diesem Jahr 2018. Im Juni gibt die Gemeinde Kastl bekannt, dass sie gegen das Landratsamt klagen werde. Unterstützung kommt aus Burgkirchen. Es geht um einen Bescheid des Landratsamtes, wonach die Gemeinde bis spätestens Herbst 2018 den Leitwert für PFOA im Trinkwasser unterschritten haben muss. Eine Pressemeldung seitens des Amtes dazu lässt die Bürgermeister Mitterer (Kastl) und Krichenbauer (Burgkirchen) stutzen.

Juli: PFOA - AfD - Söder in Feichten

"Die Ergebnisse des PFOA-Monitorings sind da", heißt es im Juli. Das Ergebnis: Die Werte bei den Probanden sind zu hoch. Trotzdem geht das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) davon aus, dass diese keine gesundheitliche Einschränkungen nach sich ziehen werden. Insgesamt 965 Bürgerinnen und Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Altötting hatten sich testen lassen.

PFOA-Blutuntersuchung am Staatlichen Gesundheitsamt in Altötting

Wahlkampfauftakt für den AfD-Kreisverband Altötting: Anfang Juli spricht Dr. Nicolaus Fest, Sprecher der AfD Berlin Charlottenburg und ehemaliger stellvertretender Chefredakteur der Bild am Sonntag im Hotel Glöcklhofer in Burghausen: eine nicht unumstrittene Veranstaltung.

Die bevorstehende Landtagswahl ließ natürlich alle Parteien auffahren. So kam Markus Söder (CSU) nach Feichten. "Schlepper und Schleuser sind die Bösen", sagte der Bayerische Ministerpräsident unter anderem zum Thema Zuwanderung.

August: Seehofer und Kohnen - Buchsbaumzünsler - PFOA

Wo ein Bierzelt ist, ist eine politische Ansprache meist nicht weit. So war es auf dem Volksfest 2018 in Töging am Inn. Zuerst sprach der Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). Rund 1.000 Zuhörer waren dabei. Dann sprach Natascha Kohnen von der SPD. Beiden ging es - wenn auch aus anderen Positionen heraus - darum, Stimmung für die anstehende Landtagswahl in Bayern zu machen.

Dieser Schmetterling gehört nicht hierher. Trotzdem ist der Buchsbaumzünsler da und macht nicht nur den Gartlern das Leben schwer. Aufgrund der klimatischen Bedingungen muss sich die Raupe, die hier keiner mag, pudelwohl gefühlt haben.

Auch 2018 trieb der Buchsbaumzünsler wieder sein Unwesen in der Region.

In Sachen PFOA sieht zunächst alles gut aus für die Gemeinde Kastl. Die temporäre Aktivkohlefilteranlage steht, die Proben auf PFOA hin passen. Allerdings gibt es ein Problem und das heißt Verkeimung.

Die temporäre Aktivkohlefilteranlage in Kastl hatte lange Zeit Startschwierigkeiten. Der Grund: Verkeimung.

September: Trainieren für den Ernstfall - Jugendkultur- PFOA

"Chemie ist, wenn es kracht und stinkt", sagt man. Das klingt nicht gut, wenn man bedenkt, dass wir im ChemDelta Bavaria, dem südostoberbayerischen Chemiedreieck leben. Ein Notfall hier könnte extreme Probleme nach sich ziehen. Damit nix passiert, proben Feuerwehren, Polizei und Rettungskräfte einmal pro Jahr, was zu tun ist, wenn was zu ist. innsalzach24.de war dabei.

Großübung im Chemiepark Gendorf

Ist Burghausen uncool geworden für die junga Leid? Es scheint so und so fand diese Frage Eingang in den Stadtrat.

Noch immer ist die temporäre Aktivkohlefilteranlage in Kastl nicht in Betrieb. Deswegen verteilt die Gemeinde kostenlos abgepacktes Wasser. Währenddessen steigt natürlich der Zeitdruck für den Wasserversorger Kastl, endlich Trinkwasser mit einem PFOA-Gehalt unter dem Leitwert dafür zu liefern.

"Nicht zufriedenstellend": PFOA-Filteranlage geht noch nicht an den Start

Oktober: Straßenkünstler - Landtagswahl - Gelber Sack

Was war die Nacht der Straßenkünstler in Burghausen doch wieder schön!? Bei sommerlichen Temperaturen konnte man durch die Stadt flanieren und wurde vielleicht dabei sogar von Wesen aus dem All begleitet: ein bildgewaltiges Schauspiel in der Herzogstadt mit Feeling einer lauen Sommernacht.

So schön war die diesjährige "Nacht der Straßenkünstler"

Das Ergebnis der Landtagswahl in Bayern warf viele Fragen auf. Hier sind einige Antworten.

Die Gelbe Tonne kann kommen. Das hat der Umweltausschuss des Landkreises beschlossen, unter einer Bedingung. Der Gelbe Sack scheint also vor allem aus praktischen Gründen ausgedient zu haben.

November: PFOA - Bierpreis - Monaco

Die temporäre Aktivkohlefilteranlage in Kastl ist ans Netz gegangen. Seit rund einem Monat läuft sie in einer abgespeckten Version mit nur einem statt zwei Aktivkohlebehältern. "Sie läuft gut aber es gibt noch ein paar Stellschrauben, die justiert werden müssen", heißt es.

Diese Vorstellung ist wohl der Albtraum eines jeden Bierliebhabers: "Die Preise werden steigen." Was dahinter steckt sind gestiegene Rohstoffpreise. innsalzach24.de hat nachgefragt. 

Bier soll teurer werden wegen gestiegener Rohstoffpreise.

Die Erdgasleitung Monaco steht kurz vor ihrer Vollendung. Das 200-Millionen-Euro-Projekt ist so gut wie fertig. Noch im Dezember soll es an den Start gehen. Von Burghausen nach Finsing (Landkreis Erding) soll dann Erdgas strömen.

So hat das Mammutprojekt Erdgasleitung Monaco angefangen. Im November 2018 steht fest, dass der Zeitplan für die Fertigstellung eingehalten werden kann.

Dezember: Monaco - betrügerische E-Mails - "Same procedure as last year"

Anfang Dezember geht die Erdgasleitung Monaco von Burghausen nach Finsing (Landkreis Erding) in Betrieb. Einen offiziellen Pressetermin dazu gab es nicht. Man hätte auch nicht viel gesehen, hieß es. Klar: Wie auch. Das Gas saust nun unter der Erde.

Bei der Stadt Töging macht man sich Sorgen um betrügerische E-Mails. Sie sehen so aus, als würden sie von der dortigen Verwaltung kommen, tun sich aber nicht.

Weihnachten ist rum. Menschen fassen wieder ihre guten Vorsätze für das neue Jahr und ehe wir uns versehen ist 2019. Same procedure as last year

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT