MdL Martin Huber informiert

Neuer Bayerischer Ressourceneffizienzpreis für zukunftsweisende Ideen

Landkreis Altötting - Erstmals verleiht das Bayerische Umweltweltministerium in diesem Jahr einen Preis für effiziente, klima- und umweltschonende Nutzung von Rohstoffen und Materialien. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Unternehmen können sich ab sofort für den Bayerischen Ressourceneffizienzpreis bewerben, der mit insgesamt 10.000 Euro dotiert ist. Darauf macht MdL Martin Huber jetzt aufmerksam. Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber betonte: „Ein sparsamer Umgang mit endlichen Ressourcen ist aktiver Klima- und Umweltschutz.“

Ein effizienter Einsatz von Ressourcen senkt die Kosten in den Unternehmen und schont gleichzeitig unsere begrenzten natürlichen Ressourcen sowie unser Klima, so Martin Huber, MdL, dessen Vision es ist, Bayern zum umweltfreundlichsten Wirtschaftsstandort der Welt zu entwickeln.


Das bayerische Umweltministerium hat daher den Bayerischen Ressourceneffizienzpreis ins Leben gerufen, um bayerische Unternehmen zu würdigen, die sich für einen nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen in Bayern einsetzen und damit eine Vorreiterrolle einnehmen. Der Bayerische Ressourceneffizienzpreis richtet sich an bayerische Unternehmen, und hier insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sowie Handwerksbetriebe und junge Start-ups. Der Preis ist Teil des neuen Umwelt- und Klimapaktes zwischen Bayerischer Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft.

Weiterführende Informationen zu dem Preis sowie das Bewerbungsformular sind unter https://www.stmuv.bayern.de/themen/ressourcenschutz/ressourceneffizienzpreis/index.htm abrufbar. Die Teilnahme ist kosten- und gebührenfrei. Die Bewerbungsfrist endet am 15. März 2021.

Pressemeldung des Abgeordnetenbüro Dr. Martin Huber, MdL

Rubriklistenbild: © CSU

Kommentare