24 Kommunen im Landkreis Altötting müssen entscheiden

Gelber Sack oder Gelbe Tonne: Wofür sind Sie?

+
  • schließen

Landkreis Altötting - Gelber Sack oder Gelbe Tonne? 24 Kommunen müssen bis Ende Februar entscheiden, was sie ab 2021 wollen. Machen Sie mit bei unserer Umfrage und geben Sie Ihre Stimme ab.

Kommt sie oder kommt sie nicht, die Gelbe Tonne? Noch gibt es darauf keine Antwort für die 24 Kommunen im Landkreis Altötting. Sicher ist nur: Sie kann kommen, wenn eine Kommune das für sich so entscheidet.

In der Dezembersitzung des Kreistages hatte Landrat Erwin Schneider verkündet, dass jede Kommune selbst entscheiden darf ob Sack oder Tonne. Eine Gesetzesänderung hatte dies möglich gemacht. Ende Februar müssen die Kommunen ihre Entscheidung getroffen haben.

Eine reiflich überlegte Entscheidung

Das Für und Wider abzuwägen – Viele Kommunen holen ihre Bürgerinnen und Bürger mit ins Boot. Ob via Flugblatt oder online per E-Mail – Ihre Meinung ist gefragt. „Deshalb bitten wir Sie um Ihre Anregungen und Vorschläge, damit der Gemeinderat am 12. Februar eine reiflich überlegte Entscheidung treffen kann“, heißt es beispielsweise im Vorwort von Erstem Bürgermeister Johann Krichenbauer in der jüngsten Ausgabe der Burgkirchner Gemeindezeitung.

Vor- und Nachteile will man also wohl abgewägt wissen, bevor es zur Entscheidung kommt. Diese Entscheidung ist kein Bürgerentscheid. Der jeweilige Stadt- und Gemeinderat muss sie treffen.

Sack versus Tonne

Der wohl meist argumentierte Nachteil der Gelben Tonne ist, dass sie zu stinken beginnen könnte, wenn beispielsweise Joghurtbecher oder die Dosen Hundefutter nicht ordentlich ausgespült sind und die nächste Abholung erst in vier Wochen ansteht. Der wohl meist argumentierte Nachteil des Gelben Sack ist, dass er von schlechter Qualität ist. Er reißt sehr leicht auf, fegt der Wind durch die Straßen verteilt sich der sorgsam getrennte Verpackungsmüll durch selbige.

Bis Ende Februar kann also entschieden werden, welche Sammelbehälter zu verwenden sind und in welchem Turnus abgeholt werden muss (Quelle: Gemeindezeitung Burgkirchen/Februar 2019). Nach einer Übergangszeit soll dann entweder Sack oder Tonne gelten. Das wird 2021 sein.

Umfrage: Sack oder Tonne?

Wir wollen wissen, wie unsere Leser entscheiden würden. Sack oder Tonne? Machen Sie mit!

5 Fakten über den Gelben Sack:

  • Der Gelbe Sack misst 90 x 62 Zentimeter. 
  • Hergestellt wird der Gelbe Sack in Fernorst. 
  • Gelber Sack und Gelbe Tonne sind ausschließlich für Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall oder Verbundmaterialien gedacht. 
  • Der leere Gelbe Sack wird nicht recycelt, sondern kann als Ersatzbrennstoff z. B. in Zementwerken genutzt werden. 
  • Ist der Gelbe Sack zu stark verschmutzt, kommt er als Rest in die Müllverbrennungsanlage.

rw

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser