Landrat Erwin Schneider informiert

Landkreis Altötting stellt Bürgerinnen und Bürgern FFP2-Masken zur Verfügung

Landkreis Altötting - Der Landkreis stellt den Kommunen FFP2-Masken zur Verfügung. Insgesamt orderten die 18 Städte und Gemeinden bereits 15.600 Masken.

Die Meldung im Wortlaut:


Ab kommendem Montag, 18. Januar gilt in Bayern im Einzelhandel sowie im ÖPNV die Verpflichtung, eine FFP2-Maske zu tragen. Altöttings Landrat Erwin Schneider nahm diese neue Regelung zum Anlass, den kreisangehörigen Städten und Gemeinden aus dem Fundus des Landkreises FFP2-Masken anzubieten, die diese an ihre Bürgerinnen und Bürger weitergeben können.

Landrat Erwin Schneider: „Um den Bürgerinnen und Bürgern schnell Masken zur Verfügung stellen zu können, haben wir uns entschieden, den Kommunen FFP2-Masken zum Selbstkostenpreis von 80 Cent pro Stück aus dem landkreiseigenen Bestand zur Verfügung zu stellen. Ich bin sehr froh, dass bereits 18 Kommunen dieses Angebot wahrgenommen haben.“


Insgesamt wurden bereits 15.600 FFP2-Masken an die Städte und Gemeinden des Landkreises verteilt. (Anm.d.Red.: Wie, wann und wo die Masken verteilt werden, entscheidet jede Gemeinde selbst)

Pressemeldung Landratsamt Altötting

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa

Kommentare