Starkregen und Hagel am Donnerstagnachmittag

DWD hebt Unwetterwarnung für die Region auf

+
So sieht es aktuell (16.07 Uhr) in Töging im Landkreis Altötting aus.

Landkreise - Der Deutsche Wetterdienst hat am Donnerstagnachmittag für den Zeitraum zwischen 15 Uhr und 18 Uhr eine Unwetterwarnung vor zum Teil extremen Gewittern herausgegeben. Vor allem betroffen seien die Landkreise Altötting und Mühldorf.

Service:


Niederschlagsradar

Update, 18.03 Uhr - Unwetterwarnung aufgehoben

Der Deutsche Wetterdienst hat seine Unwetterwarnung für die Landkreise Rosenheim, Mühldorf und Altötting aufgehoben. 


Update, 17.09 Uhr - Unwetterwarnung auch für Kreis und Stadt Rosenheim

Nun hat der DWD auch eine amtliche Wetterwarnung vor schwerem Gewitter für den Kreis und die Stadt Rosenheim herausgegeben. Während es in Wasserburg bereits gedonnert hat, ist im Stadtzentrum von Rosenheim noch keine Wolke zu sehen und die Sonne scheint. 

Update, 16.50 Uhr - DWD verlängert Unwetterwarnung

Der Deutsche Wetterdienst hat seine Unwetterwarnung nochmals korrigiert. Die Warnung vor extremen Gewittern wurde aufgehoben. Dafür gilt nun bis 18 Uhr eine amtliche Unwetterwarnung vor schweren Gewittern. 

Update, 16.30 Uhr - Erste Videos vom Unwetter

Die Gewitterzellen haben bereits erste Städte und Gemeinden im Landkreis Altötting erreicht. In Winhöring hat es neben Sturm und Regen auch gehagelt. 

Auch in Mühldorf braut sich etwas zusammen. Tief dunkelblaue Wolken verdunkeln die Stadt. Ebenso in Wasserburg am Inn sind erste Donnergeräusche zu vernehmen. 

Update, 16 Uhr - DWD verschärft und erweitert Gewitterwarnung

Der DWD hat seine Unwetterwarnung für die Landkreise Altötting und Mühldorf noch ein zweites Mal erweitert und verschärft. Mittlerweile wird vor extremen Gewittern bis 17 Uhr gewarnt. 

Mittlerweile gibt es auch eine amtliche Unwetterwarnung für Teile Rosenheims, Wasserburg und den Landkreis Traunstein. Laut DWD können hier einzelne starke Gewitter auftreten. Dabei kann es Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 70 km/h sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 15 l/m² und 25 l/m² in kurzer Zeit und kleinkörnigen Hagel geben.

Die aktuelle Wetterlage. 

Update, 15.23 Uhr - Auch Berchtesgadener Land und Landkreis Traunstein betroffen

Während der Deutsche Wetterdienst aktuell nur für die Landkreise Altötting und Mühldorf eine Wetterwarnung herausgab, sind unsere Kollegen vom Unwetterservice Südostbayern davon überzeugt, dass es auch in Teilen des Landkreises Traunstein und Berchtesgadener Land am Nachmittag noch ungemütlich werden kann. 

Demnach seien örtlich Gewitter mit besonders ergiebigen Niederschlägen möglich. Die zu erwartenden sehr hohen Niederschlagsmengen seien durch die sehr langsamen Zuggeschwindigkeiten der Zellen zu erklären. 

Besonders schlimm könnte es unsere Nachbarn in Oberösterreich erwischen. Dort warnen die Experten sogar vor Überflutungsgefahr. 

Die Warnung für die Landkreise Mühldorf und Altötting wurden vom Deutschen Wetterdienst derweil auf 16.30 Uhr ausgedehnt. 

Erstmeldung:

Wie der DWD meldet, können im Kreis Altötting und in Teilen Mühldorfs in den nächsten Minuten schwere Gewitter auftreten (Warnstufe 3 von 4). Demnach ziehen von Südwesten einzelne Gewitterwolken auf. Dabei könne es innerhalb kürzester Zeit heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 30 l/m² und 40 l/m² sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) und kleinkörnigen Hagel geben. 

Seid auf mögliche Gefahren vorbereitet: 

  • Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr: Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden - Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände
  • Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich (Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten)
  • Schließen Sie alle Fenster und Türen
  • Sichern Sie Gegenstände im Freien
  • Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen

Kommentare