Einschränkungen bis September

Facelift für die A94 im Landkreis Altötting - Schön machen für die Eröffnung

+
Die A94 zwischen Marktl und Alzgern wird auf Vordermann gebracht. Bis Ende August/Anfang September soll die Sanierung abgeschlossen sein.
  • schließen

Landkreis Altötting – Die A94 wird vor der geplanten Fertigstellung des Ausbaus (Heldenstein-Pastetten) im Oktober auch im Landkreis Altötting auf Vordermann gebracht. Zwischen Marktl und Alzgern laufen die Sanierungen bis voraussichtlich Ende August/Anfang September.

Im Moment werden die Straßenschäden der A94 an der Anschlussstelle Burghausen Richtung Passau von der Isentalautobahn Service GmbH saniert. Seit Mitte April undbis voraussichtlich Ende August/Anfang September soll die Autobahn durchgehend in beiden Richtungen Stück für Stück auf Vordermann gebracht werden. Das bestätigte uns Dominik Back von der Isentalautobahn Service GmbH.

Optimale Bedingungen für komplette A94 geplant

Aktuell gibt es in beiden Richtungen aufgrund der Straßenschäden zwischen Alzgern und Marktl Geschwindigkeitsbegrenzungen. Damit zur geplanten Fertigstellung des Ausbaus der A94 Richtung München zwischen Heldenstein und Pastetten optimale Bedingungen vorherrschen, wird fleißig weiter saniert. Alle zwei Fahr- sowie der Standstreifen bekommen dabei in beiden Richtungen eine neue Deckschicht.

Die A94 zwischen Marktl und Alzgern wird auf Vordermann gebracht. Bis Ende August/Anfang September soll die Sanierung abgeschlossen sein.

Allerdings müssten alle Straßenbaumaßnahmen in der Region abgestimmt werden, damit es nicht zu viele Baustellen gibt oder geplante Schwertransporte an ihr Ziel kommen können, so Back. „Für jeden Teilabschnitt benötigen wir eine Genehmigung der zuständigen Straßenverkehrsbehörde.“ Daher könne man nicht exakt sagen, welcher Teilabschnitt als nächstes an der Reihe ist. Zudem sei man auch abhängig vom Wetter.

Auch die Sanierung der Anschlussstellen Töging und Mühldorf Nord sollen noch bis Herbst erfolgen. Bereits abgeschlossen sind dagegen die Maßnahmen bei der Anschlussstelle Alt- und Neuötting.

Fertigstellung des Ausbaus im Zeitplan

Im April berichtete der Geschäftsführer der Isentalautobahn GmbH & Co. KG, Oliver Lauw, vom aktuellen Status des Ausbaus des Teilabschnittes zwischen Heldenstein und Pastetten. Dabei äußerte er sich optimistisch zum geplanten Fertigstellungstermin im Herbst.

Das ganze Interview im Video:

Alle Artikel rund um das Thema A94 finden sie auch unter unseren Themenseite.

jz

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT