Wer macht denn so was bitte?

Vandalismus an Altkleider-Containern der BRK Sozialwerkstatt Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Vandalismus an Altkleider-Containern der BRK Sozialwerkstatt Altötting (zur vollen Ansicht bitte auf die Vergrößerung klicken)
  • schließen

Landkreis Altötting - In letzter Zeit häufen sich offenbar die Fälle von Vandalismus an den Altkeider-Containern der BRK Sozialwerkstatt Altötting. innsalzach24.de hat nachgefragt. 

Aber jetzt mal wirklich Butter bei die Fische: Wer macht so etwas und vor allem warum? In letzter Zeit häufen sich Fälle von Vandalismus an Altkleidercontainern. Das berichtet die BRK Sozialwerkstatt Altötting auf ihrer Facebook-Seite.

"Es ist ärgerlich"

„Mit über 90 Kleidercontainern sammelt das Rote Kreuz zusammen mit dem BDKJ im Landkreis Altkleider und Schuhe. Mit dem Erlös aus der Altkleidersammlung werden soziale Projekte des BRK-Kreisverbandes Altötting und des BDKJ Altötting finanziert", schreibt die BRK Sozialwerkstatt auf Facebook. 

"Leider kommt es in letzter Zeit immer öfter vor, dass Container aufgebrochen werdenund die gesammelte Kleidung entwendet wird – so geschehen in Burghausen oder kürzlich in Garching. Wie eine Dose wurde hier die Rückwand aufgeschnitten und die Kleidung vor dem Container verteilt. Besonders ärgerlich: Wird die Kleidung nass, kann diese nicht mehr weiter verwertet werden."

Wahrscheinliches Szenario:

So ein Container hat vorne ein Schloss. Das kann man aufbrechen. Dazu braucht es wohl einen Bolzenschneider oder Ähnliches. Die Täter in den bisherigen Fällen an den Containern der BRK Sozialwerkstatt benutzten anscheinend eine Blechschere und hatten damit von hinten Zugang zum Inhalt des jeweiligen Containers

Das ist Sachbeschädigung. So ein Container kostet laut Manfred Barth, dem Sprecher des BRK Kreisverbands Altötting rund 200 Euro. Der Verlust der Wertschöpfung aus den eingeworfenen Kleiderspenden ist hier noch nicht mit einberechnet. 

Die Vermutung des Vorsatzes steht im Raum. Wer so etwas macht, muss offenbar ganz genau wissen, was er tut. Ohne entsprechendes Werkzeug kommt man jedenfalls nicht an den Inhalt eines Altkleider-Containers ran. 

"Augen und Ohren offen halten"

Dazu schreibt die BRK Sozialwerkstatt auf Facebook: "Um diesen Vandalismus einzudämmen, wurden bereits Maßnahmen ergriffen – dennoch möchten wir euch bitten, mit offenen Augen durch Eure Stadt oder Gemeinde zu gehen und bei Auffälligkeiten die Polizei zu informieren."

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser