Was steckt hinter dem Fund in der Alz bei Garching?

"Es sah im Abstand aus wie eine Kinderleiche"

+
  • schließen

Garching - Die aus einem Vorgarten im Ortsteil Wald gestohlene Betonfigur war noch ganz, nachdem sie die Diebe in die Alz geworfen hatten. Das berichtet eine Leserin von innsalzach24.de.

Aus der Entfernung habe sie zunächst an etwas viel Schlimmeres denken müssen, so eine Leserin von innsalzach24.de über den Moment, als sie die Betonfigur am Ostermontag in der Alz habe liegen gesehen: „Es sah im Abstand aus wie eine Kinderleiche!" Tatsächlich aber war es die Figur, welche in der Nacht auf Ostermontag aus einem Vorgarten in Wald an der Alz gestohlen worden war.

So schön war die im Garchinger Ortsteil Wald gestohlene Figur, als sie eine Leserin von innsalzach24.de in der Alz liegend gefunden und aufgestellt hatte.

„Es sah im Abstand aus wie eine Kinderleiche!“

Sie habe die Figur dann aus dem Wasser heben wollen. „Durch das massive Gewicht konnte ich jedoch die Figur nur in Ufernähe aufstellen.“ Ihre Recherchen, wem die Figur wohl gehören könnte, verliefen im Sande. Als sie diese dann am Dienstag zerstört in der Alz stehend und mit abgeschlagenem Kopf gesehen habe, habe sie die Polizei verständigt. Das Kuriose daran: Nun stand die Figur weiter vom Ufer weg im eiskalten Wasser der Alz.

Einen Tag später sah die Figur so aus.

„Dafür habe ich kein Verständnis“

Was für Brutalität und Hass (müssen) wohl in einem Menschen sein, dass er so etwas macht“, fragt die Frau, die namentlich nicht genannt werden will. Dabei würden die Sommermonate erst noch ins Haus stehen. Ihrer Erwartung nach gibt es dann wieder viel achtlos zurückgelassenen Müll am Flussufer von diversen Grill- und Lagerfeuerfesten. Nicht zuletzt aufgrund dessen, dass ihr Zaun ebenfalls in der Nacht auf Ostermontag beschädigt worden war, habe sie Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT