Am 27. April in Duttendorf

"KeltenKing 2019": Mountainbiker aus der gesamten Region sind dabei

+
"KeltenKing 2019": Mountainbiker aus der gesamten Region sind dabei
  • schließen

Duttendorf/Landkreis Altötting – Am Am 27. April startet das nunmehr fünfte Moutainbike-Rennen der Naturfreunde Hochburg-Ach zu den Nachbarn in Oberösterreich. Aus der gesamten Region werden wieder tapfere Kettentreter erwartet beim „KeltenKing 2019“.

Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt“, heißt es, wenn der Drahtesel mal wieder schlapp gemacht hat. „Wer sein Fahrrad ehrt, der fährt“, sagen die, deren Velociped fahrtauglich ist und wohl auch die Naturfreunde Hochburg-Ach. Sie fahren allerdings anders und zwar Cross Country und überhaupt: Mit einem Fahrrad kommt man da nicht weit. Am Karsamstag startet ihr nunmehr fünftes Mountainbike-Rennen auf der eigenen Rennstrecke im oberösterreichischen Duttendorf, der „KeltenKing“. Ja, der Name ist Programm und das ist die Strecke:

Der Name ist Programm

Lesen Sie auch: Das war die Dreckschlacht von Duttendorf 2016.

Wir haben nach einem neuen Namen gesucht“, erklärt Helmut Ortner von den Naturfreunden Hochburg-Ach. „KeltenKing“ beziehe sich auf die Tatsache, dass der vereinseigene „Trail“, wie Mountainbiker dazu sagen, über eine ehemalige Keltenburg führt. „Der ´KeltenKing´ ist ein 90 Minuten Cross Country Rennen.

Impressionen von 2016:

Duttendorfer Dreckschlacht: Bilder vom MTB Cross Country Cup

Da gehe es zur Sache, so Ortner. „Die bewährte Rennrunde der vergangenen Jahre wurde wieder etwas verlängert und hat mittlerweile eine Länge von rund drei Kilometern.“ Dazu seien rund 100 Höhenmeter zu überwinden. Sieger des Rennens ist derjenige, der in einer Stunde und 30 Minuten die meisten Runden gefahren haben wird.

Nix für Weicheier

Mit 10 Minuten pro Runde müsse man schon rechnen, so Ortner. „Die abwechslungsreiche Strecke verläuft überwiegend auf ´Singletrails´ und wartet mit einigen technischen Passagen auf.“ Für Zuschauer, welche die angehenden KeltenKings beobachten wollen, verspricht Ortner beste Plätze am Hotspot der Strecke . „Es haben sich schon einige sehr gute Rennfahrer angekündigt.“ Darunter seien unter anderem der starke Straßenfahrer Tobias Erler sowie der bayrische MTB Master Meister Michael Venus. Bei den Lokalmatadoren, sieh an: Rudi Nussbaumer und Helmut Ortner selbst sind heiße Anwärter auf den Sieg. Los gehts um 15 Uhr.

Das ist außerdem geboten:

„Neben diversen Klassenwertungen, gibt es auch die Möglichkeit in einer Zweierstaffel zu starten, wobei immer nur ein Staffelmitglied auf der Strecke unterwegs ist. Teams, Vereine oder Firmen fließen ab drei Starter in die Teamwertung ein. Außerdem wird ein Preis für das größte Team ausgeschüttet.“ 

Auch der "KeltenKing junior" wird am Karsamstag in Duttendorf ausgefahren.

"Im Vorfeld wird um 13 Uhr zum dritten Mal das Kinderrennen, der ´KeltenKing Junior´ ausgetragen. Dabei können Kinder bzw. Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren in 3 unterschiedlichen Wertungsklassen an den Start gehen. Die Fahrzeit beträgt zwischen 10 und 15 Minuten. Dieser war die letzten Jahre immer ein voller Erfolg. Die Strecke ist leicht zu befahren und jedes Kind war sehr stolz den Kurs bezwungen zu haben, die Eltern vielleicht sogar noch etwas mehr.

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT