Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bürgertelefon aktiviert

Lauter Knall und schwarze Rauchwolke am Mittwochmorgen im Chemiepark Gendorf

Am 12. Mai kam es zu einem lauten Knall im Chemiepark Gendorf, verursacht durch eine Berstscheibe, die man zur Drucksicherung bestimmungsgemäß ausgelöst hatte.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Burgkirchen an der Alz - Heute kam es um 7 Uhr in einer Anlage des Chemieparks GENDORF zum bestimmungsgemäßen Auslösen einer Berstscheibe zur Drucksicherung.

Dabei entstanden ein Knall und kurzzeitig eine schwarze Rauchwolke. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung für Nachbarschaft und Umwelt.

Die sofort alarmierte Werkfeuerwehr kontrollierte die Anlage. Zur Beobachtung der abgegangenen Rauchwolke wurde zudem unverzüglich das Umweltschutzteam verständigt. Bei den Messungen konnten bisher keinerlei Schadstoffe festgestellt werden. Die zuständigen Behörden wurden vorschriftsgemäß über das Ereignis in Kenntnis gesetzt.

Berstscheiben dienen der Drucksicherung und sind ein wichtiger Bestandteil des Sicherheitssystems im Chemiepark. Sie verhindern unzulässige Druckveränderungen und gehören in der Industrie zur Standardausrüstung druckbelasteter Systeme.

Für Fragen aus der Bevölkerung wurde das Bürgertelefon (08679/7-6111) aktiviert. Weitere Informationen sind im Internet unter www.gendorf.de erhältlich.

Pressemitteilung Tilo Rosenberger-Süß

Rubriklistenbild: © Uwe Zucchi/dpa

Kommentare