+++ Eilmeldung +++

Sie wollte nach Bayern

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Flachdachsanierung beim SV Gendorf Burgkirchen

"Nur eine Vorwarnung": Der Sportverein braucht 160.000 Euro

+
Flachdachsanierung beim SV Gendorf Burgkirchen: Der Sportverein braucht auf absehbare Zeit 160.000 Euro (Archivfoto).
  • schließen

Burgkirchen – Auf seiner jüngsten Sitzung hat sich der Gemeinderat mit einem Antrag des SV Gendorf Burgkirchen auf Zuschuss für eine Sanierungsmaßnahme befasst. Das Flachdach auf den Gebäudeteilen im Umgriff zur eigentlichen Sporthalle (Umkleiden, Duschen, „Sommer-Stüberl“) soll saniert werden. Kostenpunkt: rund 160.000 Euro.

Der Gemeinderat Burgkirchen hat den Antrag des SV Gendorf Burgkirchen auf Zuschuss für die Sanierung erst einmal zurückgestellt. Die Gründe:

  • Es geht hier offenbar nicht um ein akutes Problem. Der SVGB beklagt laut Auskunft zwar Mängel wie etwa, „dass es schon mal feucht reingeht“ aber noch sei alles im Griff.
  • Mögliche Fördertöpfe für eine derartige Maßnahme seien noch nicht ausgemacht. Es gibt noch keine entsprechenden Anträge.

Nur ein Hinweis

Auf Nachfrage von innsalzach24.de erklärt Vorstand Henry Hackbarth, dass es sich bei dem Antrag mehr um einen Hinweis handle. „Hier kommen in den nächsten Jahren Kosten auf uns zu.“ Diese hat laut Hackbarth die Gemeinde zu tragen. „Ich wollte das nur schon mal ankündigen“, sagt er, „damit die Gemeinde das in die Haushaltsplanung aufnimmt.“

50 Jahre auf dem Buckel/Dach

Das Dach der eigentlichen Halle ist gut. Auch mit dem Flachdach über dem Glasgang gibt es anscheinend keine Probleme. Auf den Flachdächern auf den anderen Gebäudeteilen (Umkleiden, Duschen, „Sommer-Stüberl") sieht das anders aus. Rund 50 Jahre sind diese schon alt. Kurz gesagt: Das Material ermüdet. Mit dem Antrag wollte Henry Hackbarth nach eigenen Angaben den Gemeinderat darauf hinweisen.

Der SV Gendorf Burgkirchen ist der größte Verein in der Alzgemeinde.

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser