Zuerst muss das alte Gebäude weg

Baubeginn für "Max Senior" in Sicht: Burgkirchens Ortsmitte verändert sich

Mit "Max Senior" beginnt es: Die Ortsmitte von Burgkirchen an der Alz wird sich verändern. Hotel und Wohn- und Geschäftshaus kommen. 
+
Diesen Blick gibt es bald nicht mehr zu sehen: Baubeginn für "Max Senior" in der Ortsmitte von Burgkirchen an der Alz ist in Sicht.

Burgkirchen an der Alz – Mit „Max Senior“ geht es los: Mit diesem Wohnbauprojekt beginnt die Veränderung der Ortsmitte in der Alzgemeinde.

Seit längerem ist klar, dass ein Investor in der Ortsmitte ein Wohn- und Geschäftshaus errichten will. Vier Stockwerke soll es haben und dazu ein Staffelgeschoss als Dachgeschoss. Auch ein Hotel soll entstehen da, wo im Moment noch das sogenannte „Hiermeierhaus“ steht. Das Wohn- und Geschäftshaus wird im Wesentlichen ein seniorengerechtes Wohnhaus werden. Vier Geschosse wird es haben plus Sattelgeschoss. Seit kurzem kündigt eine entsprechende Bautafel eine der beiden wesentlichen Veränderungen im Ortszentrum der Alzgemeinde an.


Baubeginn für "Max Senior" in Sicht: Burgkirchens Ortsmitte verändert sich

Burgkirchens neue Ortsmitte westlich der St. 2107

Das alte Wohnhaus am Max-Planck-Platz gegenüber des ´Schneidermeier´ ist bereits leer“, berichtet die Gemeindezeitung. „Alle Wohnungen sind gekündigt und längst sind die Bewohner ausgezogen.“ Es kann also losgehen mit einer von zwei geplanten Veränderungen in der „Ortsmitte, westlich der St 2107“, wie es im entsprechenden Bebauungsplan Nr. 25 heißt. Burgkirchens Zentrum wird sich verändern, zum einen mit „Max Senior“ und zum anderen mit dem geplanten Hotel anstelle des sogenannten „Hiermeierhauses“.


Das Wohnbauprojekt "Max Senior" auf der einen und das geplante Hotel auf der anderen Seite: Da, wo noch das Hiermeierhaus steht, so ein Hotel hinkommen (Archivaufnahme).

Seniorengerechtes Wohnen in "Max Senior" am Max-Planck Platz

„Max Senior“ ist eine Idee der SunnySideResidence GmbH. Umgesetzt wird sie von der Omega Gruppe aus München

Das Haus in am Max-Planck-Platz ist reif für die Abrissbirne.

Im Gespräch mit innsalzach24.de erklärt der SunnySideResidence GmbH Gründer Markus Zwyrtek, dass er als Bauträger selbst einmal das Problem hatte, älteren Familienangehörigen einen Platz zu bieten, wo die Senioren gerne ein entsprechendes Angebot von altersgerechtem, betreutem Wohnen dringend gesucht hätten

Bebauungsplan Nr.25 „Ortsmitte, westlich der St 2107“ - 1. Änderung „Nachverdichtung“ ist in Kraft getreten. Das X markiert die Stelle, wo das Wohn- und Geschäftshaus entstehen soll.

Gesagt getan: „Max Senior“ in Burgkirchen sei das mittlerweile dritte Projekt in dieser Art. Nach dem Abschluss der Planungsleistungen habe er es an die Omega AG verkauft, so Zwyrtek.

Nicht mehr lange und das Haus am Max-Planck-Platz in Burgkirchen wird Geschichte sein.

rw

.

Kommentare