Meeting der Kreisheimatpfleger in Burghausen

Kollegenlob für's neue Stadtmuseum

+
Corinna Ulbert-Wild (Mitte) führt die Teilnehmer der Frühjahrstagung sachkundig durch das Stadtmuseum.

Burghausen - „Große Anerkennung für das Geleistete“, war das Resümee der Ehrenamtlichen der Heimat- und Archivpflege nach der Besichtigung des Burghauser Stadtmuseums auf der Burg.

In zwei Gruppen führten Eva Gilch und Corinna Ulbert-Wild die zahlreichen Gäste durch das Museum, das letztes Jahr neu gestaltet wurde. Kreisheimatpflege und Stadt Burghausen, vertreten durch die 2. Bürgermeisterin Christa Seemann, hatten zur Frühjahrstagung eingeladen. Aus dem ganzen Landkreis und dem angrenzenden Innviertel waren die Teilnehmer gekommen und probierten auch gleich verschiedene Mitmachstationen aus. 

Langjährige Mitstreiter und neue Gesichter

Anschließend traf sich die Gruppe zum Gedankenaustausch im Gasthaus Glöcklhofer. Christa Seemann gab in ihrem Grußwort den Gästen einen Überblick über die zahlreichen Aktivitäten im Kulturbetrieb der Stadt. Kreisheimatpflegerin Renate Heinrich gratulierte drei Kollegen zu ihren Auszeichungen für ihren langjährigen Einsatz: Wolfgang Hopfgartner aus Raitenhaslach, Helmut Meisl aus Garching, und Gunther Prunner aus Pleiskirchen

Ein „herzliches Willkommen“ rief Heinrich den Neuen in der Runde zu: Dr. Ulrike Scholz vom Archiv Altötting, Dr. Ulrich Kanz, dem Vorstand des Heimatvereins Burghausen, Magister Michael Stabauer, Obmann des Innviertler Kulturkreises, und Josef Steiner, Unterneukirchen, der das seit längerer Zeit vakante Amt des Kreisheimatpflegers für Musik und Brauchtum übernehmen wird. 

Tag des offenen Denkmals nicht überall möglich

Als „nicht so einfach“ wurde das Thema des heurigen Denkmaltages besprochen: „Macht und Pracht“ lässt sich nicht in allen Gemeinden umsetzen. „Nachdem der Landkreis Altötting mit 17 Angeboten im letzten Jahr aber wieder einmal alle Nachbarlandkreise überholte“, so Renate Heinrich, „darf man sich eine Verschnaufpause gönnen!“ Erste Meldungen für den Tag des offenen Denkmals liegen bereits vor und es wird auch 2017 sicher wieder gelingen, Gästen ein interessantes Angebot zu unterbreiten.

Pressemitteilung Landratsamt Altötting

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser