Der Tourismusverband Inn-Salzach informiert

Raus aus der Krise: Webinar-Reihe für touristische Leistungsträger

Altötting - Wie kann der touristische Neustart nach der Corona-Krise gelingen? Wie können sich Gastgeber für die zu erwartende Buchungswelle rüsten? Mitten in der Krise möchte der Tourismusverband Inn-Salzach einen Blick nach vorne wagen und touristische Akteure dazu ermuntern, sich schon jetzt für die Zeit nach dem Shutdown vorzubereiten.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


„Der Tourismus in der Region ist praktisch zum Erliegen gekommen. Für unsere Hotels, Privatvermieter, Gastronomie und Freizeitbetriebe sind dadurch die kompletten Einnahmen weggebrochen, während in vielen Fällen die Ausgaben unvermindert weiterlaufen. . Dennoch gibt es eine große Solidarität, strikte Maßnahmen durchzuhalten“, fasst Andrea Streiter, Geschäftsführerin des Verbands zusammen. Im Nachbarland Österreich starte man bereits ab Mitte Mai mit eingeschränktem Hotelbetrieb, wobei die Grenzen nach wie vor geschlossen bleiben. „Wir gehen davon aus, dass nach dem Shutdown sehr viele Deutsche ihren Urlaub im eigenen Land buchen. Darauf sollten sich touristische Akteure bereits jetzt einstellen“, so Streiter. 

Unter dem Motto „Raus aus der Krise“ startet der Tourismusverband zusammen mit Tourismus Oberbayern München eine kostenfreie Webinar-Reihe für touristische Leistungsträger. Die kostenfreien 45-minütigen Live-Webinare starten ab dem 16. April 2020 jeweils um 10 Uhr. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.inn-salzach.com/seminare.


Erste Webinare im Überblick: 

16.04.2020: Google My Business wichtiger als Facebook und Co.? 

Viele Gäste nutzen zur Urlaubsbuchung nicht nur die Portale, sondern vermehrt auch Google und Google Maps. Die Google-Suche ist damit die Quelle der Suche und genau hier sollten sich Gastgeber und Betriebe optimal präsentieren. 

22.4.2020: Smartphone Fotografie - da geht noch was! 

Fotos sind für die Entscheidung zur Buchung einer Unterkunft elementar wichtig und sollten nicht nur in den Portalen eingesetzt werden. Für die reine Online-Präsentation eignet sich mit ordentliche Bild-Qualität nahezu jedes modernere Smartphone mit beachtlichen Ergebnissen, wenn man ein paar Tipps und Tricks beherrscht! 

23.04.2020: Digitale Geschäftsprozesse im touristischen Unternehmen 

Digitalisierung ist mehr als Online-Marketing. Spätestens jetzt durch die Corona-Krise zeigt sich, dass unsere Arbeitsweisen und Geschäftsprozesse noch nicht weitreichend digital sind. Sie erfahren, wo die Digitalisierung von Prozessen beginnt. Sie lernen, welche Technologie und Tools Sie nutzen können, um Prozesse zu digitalisieren und sie somit effektiver zu gestalten. 

Anlässlich der Corona-Pandemie hat der Tourismusverband Inn-Salzach auf seiner Website unter www.inn-salzach.com/corona wichtige Informationen zum aktuellen Sachstand und zu wichtigen Hilfsmaßnahmen für Gastgeber und touristische Akteure zusammengestellt. 

Diese Website wird laufend ergänzt.

Pressemeldung des Tourismusverband Inn-Salzach

Rubriklistenbild: © Tourismusverband Inn-Salzach

Kommentare