Schlüsselzuweisungen für das Jahr 2016

Mehr als 21 Millionen für Landkreis Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Mehr als 21 Millionen Euro werden im kommenden Jahr im Rahmen der Schlüsselzuweisungen in den Landkreis Altötting fließen.

Der Landkreis selbst erhält mehr als 7,6 Millionen Euro, an die die kreisangehörigen Städte und Gemeinden gehen zusammengerechnet circa 13,4 Millionen Euro. "Mit diesen Geldern können vor Ort wichtige Projekte vorangetrieben werden, von denen die Bürgerinnen und Bürger direkt profitieren", erklärte die Altöttinger Stimmkreisabgeordnete Ingrid Heckner in einer ersten Reaktion.

"Dass wir den absoluten Rekordwert des vergangenen Jahres nicht wieder erreichen konnten, ist zwar schade, zeigt aber vor allem, dass wir in einem der steuerstärksten und damit wirtschaftlich gesündesten Landkreise in ganz Bayern leben", so die Abgeordnete weiter.

Besonders von den Schlüsselzuweisungen profitieren diesmal die Gemeinden Unterneukirchen und Kirchweidach. Unterneukirchen erhält nach einer Steigerung um fast 274 Prozent im kommenden Jahr 204.748 Euro, Kirchweidach kann sich nach einem Zuwachs um 66,6 Prozent über nun 225.980 freuen. Den höchsten Einzelbetrag bekommt die Gemeinde Garching an der Alz mit rund 2,76 Millionen Euro. Die 13,4 Millionen Euro der kreisangehörigen Städte und Gemeinden verteilen sich auf insgesamt 20 Gemeinden.

Bayernweit betragen die Schlüsselzuweisungen für das Jahr 2016 3,23 Milliarden Euro. 2,07 Milliarden Euro gehen dabei an die Gemeinden, 1,16 Milliarden Euro erhalten die Landkreise. "Diese Zahlen bestätigen einmal mehr die kommunalfreundliche Politik der Bayerischen Staatsregierung", betont Heckner.

Für 2016 werden die Schlüsselzuweisungen das erste Mal nach der von einer staatlichen-kommunalen Arbeitsgruppe einvernehmlich entwickelten Reform vom Landesamt für Statistik berechnet. Ziel der Neuerung ist es, strukturschwache Kommunen weiter zu stärken, ohne dabei die finanzstarken Gemeinden zu überfordern.

Schlüsselzuweisungen haben generell die Aufgabe, die Finanzkraft der Kommunen zu stärken und Unterschiede in der Steuerkraft abzumildern. Dabei wird auch die unterschiedliche Aufgabenlast der Kommunen berücksichtig. Über sie werden die Kommunen an den Steuereinnahmen des Freistaats beteiligt.

Pressemitteilung Bayerische Landtag

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser