Spannendes Jahr 2017 für das Rote Kreuz in Altötting

Jahres-Rückblick - Yogakurse und Jubiläen

+
Der BRK-Kreisvorsitzende ließ vor über 400 Mitarbeitern die wichtigsten Ereignisse des abgelaufenen Jahres Revue passieren

Altötting - 12. Dezember: Jubiläen, die die Geschichte des BRK im Landkreis Altötting maßgeblich bestimmt haben, und der Start neuer Projekte haben den Kreisverband des Roten Kreuzes im ablaufenden Jahr stark beschäftigt. Entsprechend thematisierte der BRK- Kreisvorsitzende Herbert Hofauer bei der Weihnachtsfeier im Altöttinger Forum diese Bereiche.

Runddie Hälfte der Mitarbeiter des BRK war zum Feiern ins Forum gekommen: Beschäftigte der Sozialwerkstatt, der Kindergärten, von den Sozialen Diensten, den Seniorenhäusern in Alt- und Neuötting, Emmerting, Haiming und Tüßling, der Berufsfachschule für Notfallsanitäter sowie des Rettungsdienstes feierten gemeinsam mit den Kollegen aus der Kreisgeschäftsstelle sowie dem Vorstand. 

Der BRK-Kreisvorsitzende Hofauer ging in seiner Ansprache einerseits auf das diesjährige 40-jährige Jubiläum der Sozialen Dienste ein. Diese richtungsweisende Entscheidung des damaligen Kreisgeschäftsführers Rudolf Irmer und des damaligen BRK-Kreisvorsitzenden Seban Dönhuber markiere denEinstieg in die Senioren- und Sozialarbeit des BRK Altötting.Zuwachs gab’s dieses Jahr in einem recht jungen Bereich mit der Trägerschaft des Naturkindergartens in Queng. 

Andererseits hob er diezusätzliche Verantwortung durch die Übernahme der Trägerschaft des Heilig-Geist-Spitals zum 1. Januar 2018 hervor. Besonders freue ihn, dass dieses Jahr mit 21 neuen Azubis einAusbildungsrekord zu verzeichnen sei – 14 davon als Altenpfleger/in.

BRK-Direktor Josef Jung verwies darauf, dass derKreisverband in diesem Jahr um 50 Mitarbeiter gewachsen sei, und das ohne eine neue Einrichtung. Als besonderen Punkt hob er dieGesundheitsförderung für die Mitarbeiter hervor – seien es Angebote wie Yoga-Kurse, Walking, Indoor-Cycling, die Teilnahme am Altöttinger Halbmarathon oder auch Nichtraucher-Kurse, die vom Kreisverband angeboten bzw. unterstützt würden. 

Für die musikalische Umrahmung der BRK-Weihnachtsfeier sorgte das Blasquartett „Froh und Munter“ aus dem Holzland.

Pressebericht: BRK Kreisverband Altötting

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser