Girls’Day und Boys’Day 2017

Kampf gegen Vorurteile: Geschlechterrollen im Beruf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Die Emanzipation schreitet voran, doch bei der Berufswahl werden oft ganz altmodische Geschlechterstereotype bedient: Die Mädchen gehen ins Büro, die Jungs werden Kfz-Mechaniker. Das soll sich ändern.

Wenngleich sich das Interesse der Mädchen und Jungen an den Berufen in den letzten Jahren gewandelt hat, werden doch vorrangig geschlechterspezifische Ausbildungsberufe ausgesucht. Um diese Situation zu ändern, hat das Bildungs- und Familienministerium vor einigen Jahren den Girls‘- und Boys‘Day ins Leben gerufen. Am Landratsamt Altötting ist dieser Berufsorientierungstag mittlerweile schon zur festen Tradition geworden. 

Ein spannender Tag für die Schülerinnen und Schüler

Landrat Erwin Schneider versucht, sich in jedem Jahr die Zeit zu nehmen, um ein Mädchen und einen Jungen persönlich zu begrüßen und ihnen einen kleinen Einblick sowohl in die Arbeitsabläufe am Landratsamt als auch in seinen Tagesablauf zu geben. „Ich freue mich jedes Jahr auf die beiden jungen Menschen, die sich für das Landratsamt und für meine Arbeit als Landrat interessieren. Wir bemühen uns, den Tag so intensiv wie möglich zu gestalten, um ein breites Spektrum an Aufgabengebieten darstellen zu können. Es wäre schön, wenn sich auch möglichst viele Betriebe an diesem Zukunftstag beteiligen“, so der Landrat.

In diesem Jahr findet der Girls‘- und Boys’Day am 27. April statt. Unternehmen, die Interesse daran haben, den Jugendlichen einen Einblick in ihren Betrieb zu geben und damit vielleicht zukünftige Arbeitskräfte zu gewinnen, können ihre Angebote unter www.girls-day.de und unter www.boys-day.de vorstellen. Auf diesen Webseiten finden sie auch kostenlose Werbematerialien, Checklisten und alle Informationen rund um die Zukunftstage. Als Ansprechpartnerin im Landratsamt gibt Ihnen gerne Frau Christine Langlechner Auskunft, Telefon: 08671-502-143, Auskunft.

Pressemitteilung Landratsamt Altötting

Rubriklistenbild: © WACKER

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser