Sterbende begleiten lernen

Hospizbegleiter- eine Aufgabe für mich?

Altötting - Wir bilden Menschen für die Begleitung Sterbender aus. Der Kurs bietet den Teilnehmenden die Chance, sich mit den Themen Abschied, Sterben, Tod und Trauer intensiv auseinanderzusetzen. Sie kommen in Berührung mit ihren eigenen Einstellungen, Wünschen und Unsicherheiten.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Durch Wissensvermittlung und Selbsterfahrung werden sie vorbereitet, Menschen am Lebensende und ihre Angehörigen zu begleiten. Wir sprechen mit unserem Angebot besonders Menschen an, die sich ehrenamtlich in der Hospizarbeit engagieren wollen. 

Die Ausbildung erfolgt nach den Vorgaben des Bayerischen Hospiz- und Palliativverband zur Ausbildung Ehrenamtlicher in der Sterbebegleitung. Sie besteht aus Grundkurs, Praktikum und Vertiefungskurs. Die Praktikumsphase wird durch regelmäßige Gruppentreffen begleitet. 


Wenn Sie an der ehrenamtlichen Mitarbeit als Hospizbegleiter/in interessiert sind, kommen Sie zu unserem unverbindlichen Info-Abend. Hier können Sie sich über den neu geplanten Kurs, über die Inhalte und Termine des Kurses informieren. Außerdem erhalten Sie Antwort auf die Fragen: Was ist Hospiz? Was ist Hospizarbeit? 

Der Besuch des Infoabends ist kostenfrei, er verpflichtet Sie nicht zur Kursteilnahme! Die Termine zum Kurs der Ausbildung zum/zur Hospizbegleiter/In werden am Infoabend bekannt gegeben. 

Info-Abend zur Ausbildung zum/zur Hospizbegleiter/In: 

Datum: Mittwoch, 15. Januar 2020 

Beginn: 18:30 Uhr 

Ort: Alten- und Pflegeheim St. Klara, Herzog-Arnulf-Str. 10, Altötting 

Veranstalter: KEB Rottal-INN-Salzach e.V. und Hospizverein Altötting e.V.

Pressemeldung des Hospizverein Altötting e.V.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Oliver Berg/dpa (Symbolbild)

Kommentare