Pressemitteilung des Landratsamtes Altötting

Gründerwoche in der Region Inn-Salzach

Altötting - Vielfältiges Angebot für Existenzgründer und Unternehmensnachfolger vom 18. bis 24. November in den Landkreisen Altötting und Mühldorf.

Einmal jährlich im November wird in ganz Deutschland die Gründerwoche ausgerufen und auch dieses Jahr beteiligen sich die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer und die beiden Landkreise Altötting und Mühldorf wieder mit vielen Veranstaltungen rund um Firmengründungen und Betriebsübernahmen. In der deutschlandweiten Aktionswoche finden ab dem 18. November allein fünf Sprechtage statt, in denen sich die Interessierten in Einzelgesprächen individuell beraten lassen können. Zusätzlich organisiert die Handwerkskammer eine Informationsveranstaltung zum Thema "Null Haftung bei der GmbH" und ein Einstiegsseminar für Gründer in Handwerksberufen.

Den Aktionsplan mit Inhalten und Terminen der Gründerwoche finden Sie im Internet unter www.gruenderregion-inn-salzach.de.

Die Agentur für Arbeit spricht bei der Informationsveranstaltung "Selbstständigkeit - meine Zukunft!" vor allem Frauen an, die über einen Wiedereinstieg in den Beruf nachdenken. Die Existenz Inn-Salzach bildet am 23. November in Winhöring den Abschluss der regionalen Gründerwoche und bietet den Gründern die Möglichkeit, ähnlich eines Speeddatings, Experten aus allen gründungsrelevanten Bereichen, wie z.B. Finanzierung, Krankenversicherung, Steuern, an einem Ort zu haben und Antworten auf ihre Fragen zu finden. Die Landräte Erwin Schneider und Georg Huber appellieren: "Jeder, der zurzeit über eine Selbstständigkeit nachdenkt, aber auch Gründer, die in der Startphase sind, sollten die Gründerwoche intensiv nutzen, um mit Hilfe von Experten ihr Unternehmen auf sicherere Beine zu stellen." 

Pressemitteilung des Landratsamtes Altötting

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT