Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zeugnisübergabe am InnKlinikum Altötting

20 erfolgreiche Absolventen der Fachweiterbildung für Intensiv- und Anästhesiepflege

Nach zweijähriger berufsbegleitender Weiterbildung freuen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Zeugnisse.
+
Nach zweijähriger berufsbegleitender Weiterbildung freuen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Zeugnisse.

20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus acht Verbundkliniken haben die zweijährige berufsbegleitende Fachweiterbildung „Intensiv- und Anästhesiepflege (DKG)” am Bildungszentrum Gesundheit und Pflege des InnKlinikum Altötting mit Erfolg abgeschlossen und jetzt ihre Zeugnisse erhalten.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Altötting - Die Fachweiterbildung wird nach den Richtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft durchgeführt. Die Pflegekräfte erweitern und vertiefen fachliche, soziale und methodische Kompetenzen um den komplexen beruflichen Situationen im Intensiv- und Anästhesiebereich begegnen zu können.

Die Weiterbildung umfasst die Teilnahme an mindestens 720 Stunden Theorie, mindestens 1800 Stunden Praxis mit den jeweiligen Modulprüfungen, praktischen Leistungsnachweisen sowie den praktischen Prüfungen und der mündlichen Abschlussprüfung. Der Prüfungsvorsitzende Reinhard Graml, die Prüfer leitender Oberarzt Dr. Michael Schober, Oberarzt Dr. Christof Strohner sowie Regina Seilmaier (Kursleiterin) und Hans Fischer beglückwünschten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die pandemiebedingt besonderen Herausforderungen ausgesetzt waren, zum erfolgreichen Abschluss. Robert Ordner, Leiter der Weiterbildungsstätte, bedankte sich bei den Prüfern und Dozenten und wünschte allen Absolventinnen und Absolventen für ihre weitere berufliche Zukunft alles Gute.

Pressemeldung des InnKlinikum Altötting-Mühldorf

Kommentare