Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das Landratsamt informiert

Die Auslieferung der Gelben Tonnen im Landkreis Altötting startet

Landkreis Altötting - Das für die Sammlung der Leichtverpackungen im Landkreis Altötting zuständige Unternehmen, die Fa. REMONDIS Chiemgau GmbH, hat das Landratsamt darüber informiert, dass in der kommenden Woche mit der Auslieferung der Gelben Tonnen begonnen wird. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Wie bereits berichtet, konnte 2019 jede Kommune im Landkreis Altötting bezüglich der zukünftigen Sammelgefäßart (Sack oder Tonne) für Leichtverpackungen ihre eigene Entscheidung treffen. Die Gemeinden Burgkirchen a.d. Alz, Feichten a.d. Alz, Kirchweidach, Reischach, Unterneukirchen und Tyrlaching haben sich daraufhin für die Gelbe Tonne zur Sammlung von Leichtverpackungen entschieden.

Mit der Auslieferung der Gelben Tonnen in der VG Kirchweidach (Gemeinden Feichten a.d. Alz, Kirchweidach und Tyrlaching) wird nächste Woche begonnen. Für die beiden folgenden Wochen sind dann Kirchweidach (nördlicher Teil), Unterneukirchen und Burgkirchen a.d. Alz geplant. In den Kalenderwochen 7 und 8 sollen dann Burgkirchen a.d. Alz (östlicher Teil) und die Gemeinde Reischach folgen. Die Auslieferung der Gelben Tonnen erfolgt über einen Dienstleister. Die Tonnen werden in der Regel an den Grundstücksgrenzen abgestellt.

In die Gelben Tonnen dürfen ausschließlich entleerte, „löffelreine“ Verpackungen aus Kunststoff, Metall oder Verbundstoffen eingefüllt werden. Eine Sammlung der Leichtverpackungen in Gelben Säcken oder auch das Einwerfen befüllter Gelber Säcke in die Gelbe Tonne ist in den Gemeinden Burgkirchen a.d. Alz, Feichten a.d. Alz, Kirchweidach, Reischach, Unterneukirchen und Tyrlaching ab Verteilung der Gelben Tonnen nicht mehr zulässig.

Pressemeldung des Landratsamt Altötting

Rubriklistenbild: © Peter Endig

Kommentare