Über 1.150 Liter Blut gespendet

BRK-Kreisverband Altötting ehrt 31 langjährige Blutspender

+
Die anwesenden Geehrten Hermann Bumeder, Stephan Eder, Alexander Kanz, Erwin Kasböck, Dietrich Ostwinkler (je 50 Spenden), Peter Henghuber, Günter Josef Lichtenegger, Ingeborg Remmelberger, Franz Josef Spiegel (je 75 Spenden), Dieter Grabmann, Josef Linner, Andreas Unterhuber (je 100 Spenden), Jakob Schurr (125 Spenden) und Johann Wagenhuber (150 Spenden) mit dem BRK-Kreisvorsitzenden Herbert Hofauer (Mitte hinten), Annemarie Schwoshuber (Leiterin Wohlfahrts- und Sozialarbeit; 5. links), dem Gebietsreferenten des BRK-Blutspendedienstes Florian Abt (1. Reihe Mitte) und BRKDirektor Josef Jung (1. Reihe rechts).

Altötting - Langjährige Blutspender wurden jetzt im Rahmen einer kleinen Feierstunde in den Räumen des BRK-Kreisverbandes Altötting geehrt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Der Kreisvorsitzende Herbert Hofauer verwies darauf, dass pro Jahr in Deutschland 730.000 Blutspenden benötigt werden, alleine in Bayern sind es 2.000 Blutkonserven pro Tag. Im Landkreis wurde 2019 4649-mal Blut gespendet, erfreulicherweise konnten über 425 Erstspender dazugewonnen werden. Insgesamt haben alle Geehrten über 2.300 Blutkonserven gespendet. Das entspreche mit mehr als 1.150 Litern rund der Hälfte des Spendenaufkommens des vergangenen Jahres, so Hofauer. 

Von den 31 langjährigen Blutspendern haben 14 Personen 50 Spenden, 9 Spenderinnen und Spender 75, fünf 100, einer 125 und zwei 150 Mal gespendet. Die Ehrungen der anwesenden 14 Spender wurden vom BRK-Kreisvorsitzenden Herbert Hofauer, Annemarie Schwoshuber (Leiterin Wohlfahrts- und Sozialarbeit), Florian Abt (Gebietsreferent BRK-Blutspendedienst) und BRK-Direktor Josef Jung vorgenommen. 

Pressemeldung des BRK KV Altötting

Zurück zur Übersicht: Landkreis Altötting

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT