Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Spannende Schatzsuche

Behindertenzeltlagertag des BRK Kreisverband Altötting

Viel Spaß hatten alle Beteiligten beim BRK-Behindertenzeltlagertag. Für nächstes Jahr
hofft das Organisationsteam, dass wieder das traditionelle Zeltlager stattfinden kann.
+
Viel Spaß hatten alle Beteiligten beim BRK-Behindertenzeltlagertag. Für nächstes Jahr hofft das Organisationsteam, dass wieder das traditionelle Zeltlager stattfinden kann.

Altötting/Emmerting - Auch dieses Jahr konnte COVID-19-bedingt das traditionelle BRK-Behindertenzeltlager in Hohenwart bei Emmering nicht stattfinden. Damit man sich trotzdem mal wieder trifft, wurde vom Organisations-Team eine Tagesveranstaltung geplant – der Behindertenzeltlagertag.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Das Motto des Tages, „Suche nach dem verlorenen Schatz“, fand so großen Anklang, dass sich 20 Teilnehmer mit rund 35 Betreuern am vergangenen Samstag auf dem Schäferhundeplatz trafen. Obwohl der Großteil der Teilnehmenden bereits geimpft ist, ließen sich fast alle zusätzlich freiwillig testen, um die höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Nachdem jeder Teilnehmer bei der Anmeldung ein Puzzleteil zur Schatzkarte erhielt, standen dann verschiedene Kennenlernspiele auf dem Programm. Zwischendurch stärkte man sich mit Schatzmuffins und erhielt durch diese weitere Hinweise auf den Verbleib des Schatzes. Anschließend begab man sich in Kleingruppen auf den Spieleparcours rund um den Schäferhundeplatz. Bei den vielen lustigen Stationen war Kreativität und Geschick gefragt: Egal ob mit Riesenseifenblasen, beim Elefantenkegeln oder Sackhüpfen – alle Teilnehmer und Betreuer hatten viel Spaß. Bevor die Schatzkarte zusammengefügt wurde, verausgabten sich alle noch bei Gruppenspielen. Dann war der große Moment gekommen und durch die Zusammenarbeit Aller konnte der Schatz etwas abseits des Platzes gefunden werden. Der süße Inhalt wurde unter den Teilnehmern gerecht aufgeteilt, so dass jeder etwas mit nach Hause nehmen konnte.

Teilnehmer wie Betreuer waren sich einig, dass die Veranstaltung ein großer Erfolg war und allen viel Spaß gemacht hat. Aber trotzdem hoffen alle darauf, dass im nächsten Jahr wieder ein normales Zeltlager stattfinden kann.

Pressemeldung des BRK KV Altötting

Kommentare