Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viele Lehrstellen in der Region unbesetzt

Ausbildungskompass und Ausbildungsverzeichnis Inn-Salzach: Beste Chancen auf Last-Minute-Treffer

Wenige Tage vor dem Start des neuen Ausbildungsjahres im September sind noch immer viele Lehrstellen auch im Landkreis Altötting unbesetzt – bundesweit sind es nach Angaben der Agentur für Arbeit rund 20 Prozent. 

Die Meldung im Wortlaut:

Landkreis Altötting - Dabei sind die Ausbildungsmöglichkeiten in der Region ebenso zahlreich wie vielfältig, viele Unternehmen suchen zudem händeringend Nachwuchs. „Die Auftragsbücher in den Betrieben sind voll und die Zukunftsperspektiven für junge Leute deshalb entsprechend gut“, betont Landrat Erwin Schneider. All jenen, die kurzfristig noch eine Lehre beginnen möchten, empfiehlt er den Ausbildungskompass, in dem zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten in der Region mit den entsprechenden Kontaktadressen übersichtlich aufgeführt sind. Zu nahezu allen Ausbildungsprofilen gibt es ferner einen Info-Film, der über einen QR-Code aufgerufen werden kann. Und auf der Homepage kann jetzt auch noch ein Berufecheck durchgeführt werden: Dabei können die jungen User ihre Wunschbranche mit den eigenen Stärken und den bevorzugten Schulfächern kombinieren, um per Mausklick eine Auswahl der dazu passenden Berufe zu finden. Auf diese Weise kann bereits eine kleine Vorauswahl getroffen werden, welcher Beruf ganz besonders gut zu den jeweiligen Interessenten passt.

Der Ausbildungskompass ist in allen Rathäusern des Landkreises, im Landratsamt sowie bei der IHK und HWK kostenlos erhältlich und im Internet unter www.ausbildungskompass.de als digitale Version abrufbar.

Als ein zusätzliches Highlight für die Ausbildungsplatzsuche bieten die Landkreise Altötting und Mühldorf a. Inn gemeinsam das neue Ausbildungsverzeichnis Inn-Salzach unter www.ausbildungsverzeichnis-innsalzach.de an. Schnell und unkompliziert können sich Berufseinsteiger informieren und mit den Unternehmen in Kontakt treten.

„Beste Chancen also für einen Last-Minute-Treffer bei der Ausbildungsplatzsuche und einen vielversprechenden Einstieg ins Berufsleben“, prognostiziert Landrat Schneider und wünscht viel Erfolg!

Pressemeldung des Landratsamt Altötting

Rubriklistenbild: © SOMIC

Kommentare