Klostermarkt: Schmankerl für Leib und Seele

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Altötting - Das Beste aus Klöstern präsentieren auch in diesem Jahr von 15. bis 17. Juli wieder Schwestern, Brüder und Mönche aus ganz Europa an über 40 Markständen auf dem Kapellplatz.

Das Beste aus Klöstern präsentieren auch in diesem Jahr wieder Schwestern, Brüder und Mönche aus ganz Europa an über 40 Markständen im Zentrum der Wallfahrtsstadt auf dem Kapellplatz. Der erste Altöttinger Klostermarkt fand 2004 statt. Seitdem hat sich dieses alljährliche Marktereignis zu einem festen Bestandteil des Altöttinger Veranstaltungskalenders entwickelt.

Aus den Kellern, Gärten, Werkstätten, Brauereien, Brennereien, Schreib- und Studierstuben der altehrwürdigen Abteien und Klöster kommen Produkte von höchster Qualität und Güte: Original Klosterbrot, köstliches Klosterbier, aromatischer Klosterkäse, Brotaufstriche aus Kräutern des Klostergartens, Handarbeiten, Spielzeuge und Keramiken, um nur eine kleine Zusammenstellung der Angebote zu nennen. Die Palette des Angebotes ist weit gestreut und bietet jedem Besucher etwas für Leib und Seele.

Unterhaltung und Schmankerl

Getreu der Regel des heiligen Benedikt, von dem der Satz „ora et labora“ - bete und arbeite - stammt, sind Klöster verpflichtet, von ihrer Hände Arbeit zu leben und sich so zu versorgen. Und seit Jahren interessieren sich immer mehr Menschen für das Leben von Ordensleuten. Vorträge und Seminare von Pater Anselm Grün OSB beispielsweise sind schon Wochen vor dem Termin ausgebucht. Aber auch die Nachfrage nach den echten, von Hand gemachten Produkten aus Klöstern ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Damit ist es nicht mehr als folgerichtig, einmal im Jahr die gesamte Produktpalette beim Altöttinger Klostermarkt zu präsentieren.

Neben Klöstern aus Deutschland, Österreich, Ungarn, Slowenien, Polen, Weißrussland und der Schweiz hat sich in diesem Jahr auch eine Benediktinerabtei aus Israel angemeldet. Nach dem Erfolg im letzten Jahr wird für die kleinen Besucher auch heuer wieder mit einem historischen Kinderkarussell eine besondere Attraktion geboten.

Zur feierlichen Markteröffnung am Freitag, den 15. Juli, um 16 Uhr werden der Bayerische Staatsminister des Innern Joachim Herrmann und der Altöttinger Bürgermeister Herbert Hofauer erwartet. Weitere Mitwirkende der Feier sind die Unterkastler Blasmusik, die Volkstanzgruppe des Gauverbandes I sowie der Trachtenverein aus Altötting.

Geöffnet ist der Altöttinger Klostermarkt am Freitag von 14 bis 20 Uhr, am Samstag von 10 bis 20 Uhr. Am Sonntag beginnt das Marktgeschehen ebenfalls um 10 Uhr, um 18 Uhr endet der Markt.

Auf der Homepage des Klostermarktes www.altoettinger-klostermarkt.de können sich interessierte Besucher einen Überblick über die teilnehmenden Klöster und den Markt verschaffen. So führen Verlinkungen auf die entsprechenden Internetseiten der Abteien und Gemeinschaften.

Pressemeldung Wirtschaftsverband Altötting e.V.

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser