Kleiner Unfall, große Wirkung

+

Burgkirchen - Auf der Staatsstraße 2107 hat sich bei Burgkirchen am Freitagabend erneut ein Unfall ereignet. Nur 24 Stunden zuvor hatte es an fast gleicher Stelle schon einmal gekracht.

Laut Polizei ereignete sich der neuerliche Unfall gegen 21.50 Uhr auf Höhe Hecketstall. Eine 18-jährige Burgkirchenerin bog mit ihrem Auto von der Kreisstraße AÖ25 nach links in die Staatsstraße ein und übersah dabei das Auto einer 18-jährigen Waldkraiburgerin. 20 Meter nach der Einmündung fuhr die Waldkraiburgerin schließlich auf den einbiegenden Pkw auf.

Unfall bei Burgkirchen

Die Geschwindigkeit auf der Staatsstraße ist an der Unfallstelle auf 60 km/h begrenzt. Aufgrund der Länge der Bremsspur vermutet die Polizei aber, dass die Waldkraiburgerin zu schnell unterwegs war. Zudem stellte sich heraus, dass die Waldkraiburgerin über 0,5 Promille hatte - eine Blutentnahme wurde durchgeführt, der Führerschein sichergestellt.

Beide Autofahrerinnen wurden leicht verletzt.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 6000 Euro.

Die Feuerwehr Burgkirchen war an der Unfallstelle zur Verkehrsregelung, Ausleuchtung und Reinigung der Fahrbahn eingesetzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Erst am Donnerstagabend hatte es auf der Staatsstraße 2107 gekracht. Lesen Sie hier mehr:

Auto prallt frontal in Lastwagen (mit Video und Bildern)

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser