Kinderkrebsgruppe erhält Spenden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Im Bild von links: Anita Herzinger, Heidi Prinz, Manuela Heilmeier, Elisabeth Prinz, Micky Vogl

Altötting - Die Tanzgruppe "Double P Saloon Line Dancers" und die Firma Borealis spendeten für krebskranke Kinder und unterstützen sie somit.

Getanzt wird im Western-Stil, geholfen wird daheim. So halten es die „Double P Saloon Line Dancers“ aus Reischach, die sich dem amerikanischen Formationstanz verschrieben haben. So durfte sich Heidi Prinz von der Psychosozialen Krebsnachsorge des BRK über einen ansehnlichen Betrag für die in der Kinderkrebsgruppe BALU unterstützten jungen Patienten freuen. Durch Kollekten bei der Weihnachtsfeier und bei Auftritten der Linedancers kam eine runde „triple six“, also 666 Euro zusammen. Mit dem Geld kann die Kinderkrebsgruppe ihre gemeinsamen Aktivitäten, aber auch individuelle Hilfen finanzieren. Mehr als zwei Dutzend Kinder mit ihren Geschwistern und Eltern werden von BALU betreut. In ihrem Namen bedankte sich Heidi Prinz bei den Reischacher Tänzerinnen und Tänzern.

Standortleiter Christian Riess überreicht den Scheck an Claudia Kastenhuber von BALU.

Bereits seit über drei Jahren unterstützt Borealis in Burghausen die Kinderkrebsgruppe BALU des Bayerischen Roten Kreuzes. Fixer Bestandteil dieser Unterstützung ist nun bereits zum dritten Mal die Borealis Kalenderaktion, die im Oktober 2009 ins Leben gerufen wurde. Jedes Jahr im Herbst wird ein Malwettbewerb für Kinder der Borealis Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einem Sicherheits- und Gesundheitsthema veranstaltet und aus den Einreichungen entsteht anschliessend ein Kalender.  Im Rahmen dieser Aktion hat Borealis in diesem Jahr wieder ein themenbezogenes Motto gewählt, um sich über die Grenzen des Arbeitsumfeldeshinaus für die BALU Kinder einzusetzen. Unter dem Motto „Beispiele für sicheres Handeln im Alltag“, wurden auch im dritten Jahr der Kalenderaktion die Kinder der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu aufgerufen, ihre Ideen zu diesem Thema malerisch oder fotografisch darzustellen. Aus allen eingelangten Zeichnungen und Fotografien wurden anschließend zwölf für einen Kalender ausgewählt, den Borealis Mitarbeiter, Partner und Freunde dann kaufen konnten.

Der Erlös dieser Aktion wurde von der Standortleitung wie jedes Jahr aufgerundet und kommt zu 100% den BALU Kindern zu Gute. „Es ist uns wichtig, uns über unser Kerngeschäft hinaus zu engagieren und der Beitrag, den unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu leisten zeigt, dass dieses Bestreben bei jedem von uns tief verankert ist.“ sagt Christian Riess, Standortleiter Borealis Burghausen. „Wir freuen uns sehr, die BALU Kinder auchin diesem Jahr wieder zu unterstützen und gleichzeitig das Bewusstsein für Gesundheit und Sicherheit zu stärken. Das Ergebnis ist ein Erfolg, der denjenigen zuteil wird, die nicht das Glück haben gesund und sicher durchs Leben zu gehen“.

Pressemitteilung BRK-KV Altötting/Borealis

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser