Ford übersehen! Vollsperrung nach Unfall

+
Kleine Ursache, große Wirkung: Dieser Auffahunfall sorgte zeitweise für eine Vollsperrung.

Kastl - Auf der Staatsstraße zwischen Burgkirchen und Altötting hat es am späten Nachmittag in der Rush Hour gekracht. Der Auffahrunfall führte zu einer Vollsperrung.

Lesen Sie dazu auch die Polizeimeldung:

Auffahrunfall - 9000 Euro Gesamtschaden

Am Montagabend, 14. Januar, gegen 16.25 Uhr war eine 29-jährige Frau aus dem Landkreis Altötting mit ihren silbernen Ford auf der Staatsstraße 2107 in der Rush Hour in Richtung Burgkirchen unterwegs, als sie auf Höhe Feldhütter abbremsen musste. In diesem Moment übersah eine 21-Jährige, auch in einem Ford, dass das vorausfahrende Fahrzeug bremste und krachte ihrer Vorderfrau ins Heck.

Die 29-Jährige wurde dabei leicht verletzt und wurde vorsichtshalber vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus zur Untersuchung gebracht.

Beide Autos waren fahruntüchtig und mussten abgeschleppt werden.

Die Staatsstraße war für rund eine Stunde nur mit massiven Behinderungen befahrbar und teilweise sogar voll gesperrt.

Es entstand Sachschaden in Höhe von 9000 Euro. 

Unfall bei Kastl

KG/TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser