Bald läuft es wieder Kastl und Tüßling

PFOA im Trinkwasser deutlich senken: Filteranlage angeliefert

+
  • schließen

Kastl – Es tut sich was in Sachen temporärer Aktivkohlefilteranlage. Mit ihr soll der Leitwert für PFOA im Trinkwasser deutlich unterschritten werden. Am Dienstag hat die ausführende Firma die entsprechenden Gerätschaften angeliefert. Bis alles läuft soll es keine drei Wochen mehr dauern.

Ab dem 20. August soll es vorbei sein mit der Überschreitung des Leitwertes von PFOA im Kastler Trinkwasser. Bis die stationäre Anlage fertig ist, soll das eine temporäre Aktivkohlefiltration übernehmen. Entsprechende Gerätschaften sind am Dienstag angeliefert worden. 

Am Dienstag wurden die Gerätschaften für die temporäre Aktivkohlefilteranlage in Kastl angeliefert.

Ein Ende der Leitwertüberschreitung ist in Sicht

Der Leitwert für die Chemikalie im Trinkwasser soll – genau wie mittels der späteren stationären Anlage – nicht nur eingehalten werden sondern der Gehalt an PFOA soll unter die Nachweisgrenze fallen. Er beträgt 0,1 Mikrogramm pro Liter. Das Kastler Trinkwasser liegt derzeit noch darüber. Mit diesem Wasser, das aus einem Brunnen im Kastler Forst gefördert wird, werden nicht nur Abnehmer im eigenen Ortsgebiet versorgt, sondern auch die im Markt Tüßling.

Zwei große Tanks, Rohre und weiteres Gerät - In nicht mehr drei Wochen muss alles laufen in pukto temporärer Aktivkohlefiltration in Kastl

Der Freistaat springt ein

Kastls Bürgermeister Gottfried Mitterer ist es von Anfang an wichtig, dass seine Gemeinde nicht auf Kosten sitzen bleibt, die man dort selbst nicht verursacht hat. Dazu habe Kastl jede Möglichkeit nutzen müssen. Das ging sogar bis zur Klageandrohung gegen das Landratsamt. Das Ende vom Lied: Der Freistaat übernimmt solange die Kosten für die temporäre Aktivkohlefilteranlage, bis die Verursacherfirmen zahlen.

Eine temporäre Aktivkohlefilteranlage ist nicht einfach nur ein Anhänger, an dem vorne ein Schlauch reingeht mit Wasser mit einem PFOA-Gehalt über dem Leitwert und hinten kommt eins raus, wo man PFOA nicht mehr nachweisen kann.

Wie ein Sprecher der Gemeinde Kastl mitteilt, sind derzeit zwei Monteure auf der Baustelle. In der Woche vor dem Feiertag soll es einen Probelauf geben und ab dem 20. soll die Anlage in Betrieb gehen.

Besorgte Bürger wollen Antworten auf ihre Fragen

Die Bürgerinitiative Netzwerk Trinkwasser (BINT) hat es sich zur Aufgabe gemacht 

  • a) die Fehler von Verantwortlichen in der Vergangenheit schonungslos aufzuklären 
  • und b) das Interesse der Verbraucher in Sachen Trinkwasser zu bündeln und in Zukunft die Stimme der Bürger sein

Auf Nachfrage von innsalzach24.de erklärt Hartmut Thalhammer von BINT, dass es zwar noch viel zu tun gebe aber man sich dort sicher sei, dass man nun gehört und ernst genommen werde.

Zurück zur Übersicht: Kastl (Oberbayern)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser