Jubiläumsjahr erreicht seinen Höhepunkt

Neuötting - Die Feier zum 150-jährigen Jubiläum erreichte mit dem großen Festzug am Sonntag den einen sensationellen Höhepunkt. Die Feuerwehr möchte sich bei allen bedanken, die beigetragen haben.

Alle angereiste Feuerwehren, dem Patenverein der Feuerwehr Altötting, den Ortsvereinen, der Max Fellermeier Schule und allen Kindergärten die sich teils monatelang auf den schönen Festzug ideenreich vorbereitet haben.

Der festliche, weitgehend an der Ökumene orientierte Festgottesdienst konnte nur durch die Mitarbeit der beiden Ortspfarrer Florian Wöss und Udo Semisch verwirklicht werden. Der evangelische und katholische Kirchenchor unter Leitung von Andre Gold verlieh dem Festakt in der St.Nikolaus Kirche einen würdevollen Rahmen.

Bedanken wollen wir uns aber auch bei den Anwohnern des Stadtplatzes für den Fahnenschmuck und die Anlieger des Festplatzes für ihr Verständnis. Wo gefeiert wird. wird es auch mal laut.

Die Zusammenarbeit mit der Festbrauerei Müller war stets gut und das Bier hat geschmeckt. Eine tolle Leistung der Festwirtsfamilie Zeiler war das am Sonntag nach dem Festzug binnen 55 Minuten jeder im 2500 Gäste fassenden Zelt sein Mittagessen serviert hatte.

Viele ehrenamtliche Stunden leisteten die Mitglieder der Feuerwehr Neuötting beim Zeltaufbau und der Bewirtung der Bar. Auch der Kuchenverkauf wurde von fleißigen Helferinnen und Helfern bewältigt. Mehr als hundert Kuchen wurden von fleißigen Kuchenbäckern aus Neuötting und Alzgern der FF gestiftet, auch hierfür vielen Dank.

Das Stimmungsbarometer zeigte vom ersten Tag bei dem Weltstars wie Smokie und Sweet bis zum Sonntagabend zur Musik von 14hoibe ständig auf Hoch. Dank der ehrenamtlichen Arbeiten und dem guten Besuch der Veranstaltungen konnte die Feuerwehr Neuötting auch finanziell ein positives Ergebnis erzielen.

Den Vorgaben der Gemeinnützigkeit verpflichtet wird jeder erwirtschaftete Euro zur Verbesserung der Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehr verwendet und dient somit wieder dem Schutz der Neuöttinger und Alzgerner Bevölkerung.

In einem Vorstandsbeschluss der FF Neuötting wurde festgelegt das die erwirtschafteten Gelder zum Kauf eines ELW ( Einsatzleitwagen ) zu verwenden sind. Die Beschaffung des ELW ist der Abschluss des neuen Fahrzeugkonzeptes das unter dem früheren Kommandanten Martin Estermeier (jetzt KBM) begonnen wurde. Die Beschaffung des ELW wäre erst für 2011/2012 geplant werden und kann nun dank des großen Erfolges des Gründungsfestes aus Vereinsmitteln beschafft werden. Der Stadtrat Neuötting hat bereits seine Zustimmung erteilt, zumal die Beschaffung des neuen Fahrzeuges sonst aus dem Steueraufkommen der Stadt Neuötting hätte finanziert werden müssen.

Pressemitteilung Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Neuötting e.V.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser