Mehrere Großbrände, ein tragischer Unfall und ein SEK-Einsatz

Die Top 10-Artikel im Januar 

Innsalzach - Im Januar 2017 war einiges los. Am meisten beschäftigten die Leser von innsalzach24.de mehrere Großbrände und ein SEK-Einsatz in Waldkraiburg. Am meisten wurde aber der Artikel über das Glatteis in der Region gelesen.

1. Glatteis in der Region

Das Wetter spielte Ende Januar verrückt. Wegen des Tauwetters herrschte in manchen Regionen Überschwemmungsgefahr und Seen wurden gesperrt. Viel schlimmer war allerdings das Glatteis, das vor allem im Osten Bayerns auftrat. Es ereigneten sich zahlreiche Unfälle und in manchen Orten fiel die Schule aus, da ein Fortkommen unmöglich war.

2. Sechs Teenager tot in einer Gartenlaube gefunden

Bei Arnstein geschah am 29. Januar eine furchtbare Tragödie. Ein besorgter Vater findet in einer Gartenlaube sechs tote Teenager, darunter auch seine eigenen Kinder. Die Todesursache: Kohlenmonoxidvergiftung. 

3. Brand bei Polling

In der Nacht vom 18. Januar auf den 19. Januar geriet ein landwirtschaftliches Anwesen bei Polling in Brand. Ein 82-Jährige wurde danach vermisst. Am Freitag dann die traurige Gewissheit: Die Frau verstarb bei dem Brand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 250.000 Euro.

Bilder: Niedergebranntes Anwesen bei Polling am Tag danach

4. Zusammenstoß von Audi und Fiat 500 - Ehepaar stirbt

Am 15. Januar war ein junger Audifahrer auf einer Straße bei Stammham nahe Eichstätt unterwegs. Dort geriet er wegen bisher unbekannten Gründen ins Rutschen und schlitterte auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem Fiat 500 kollidierte. Das Ehepaar in dem Fiat verstarb noch an der Unfallstelle. Auch der Audifahrer erlitt schwere Verletzungen und musste in ein nahe gelegenes Krankenhaus geflogen werden.

5. Lagerhalle brennt in Neuötting ab

Die Feuerwehr hatte am 22. Januar einen schwierigen Einsatz in Neuötting. Eine alte Lagerhalle war in Brand geraten, die Ursache dafür ist immer noch unbekannt. Die Löscharbeiten gestalteten sich als schwierig, weil das alte unbewohnte Gebäude teils so zugewachsen war, dass von den Feuerwehrkräften erst ein Zugang geschaffen werden musste. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 75.000 Euro.

Bilder vom Brand in einem Sägewerk in Hundham

6. Tragischer Unfall - Sohn überfährt Mutter

Am 1. Januar ereignete sich ein furchtbarer Unfall in Neuötting. Ein 45-Jähriger übersah beim rückwärts Ausparken seine 75-Jährige Mutter, die gerade den Hof überquerte. Sie verstarb einen Tag später aufgrund der schweren Verletzungen in der Klinik.

7. SEK-Einsatz in Waldkraiburg

Ein 27-Jähriger sollte in eine psychiatrische Anstalt überstellt werden und da er schon in der Vergangenheit durch aggressives Verhalten auffiel, wurde um Hilfe durch die Polizei Waldkraiburg gebeten. Als sich bei dem Einsatz herausstellte, dass in der Wohnung des Mannes mehrere Messer offen herumlagen, wurde, den Vorschriften der Polizei gemäß, das Spezialeinsatzkommando (SEK) mit der Sicherung des Betroffenen betraut. Dieser konnte daraufhin widerstandslos in Gewahrsam genommen und der Fachklinik übergeben werden. Er gab später an, dass er die Messer nicht benutzen wollte.

8. Studentin wird auf Uni-Toilette vergewaltigt

Eine 25-Jährige wurde am 27. Januar auf einer Toilette in der Ludwig-Maximilians-Universität München überfallen und vergewaltigt. Wegen einem Armbruch konnte sich die Frau kaum wehren. Drei Tage später konnte der Täter auf frischer Tat ertappt und festgenommen werden. Eine weitere Vergewaltigung wurde somit verhindert.

9. Mehrere Eiseinbrüche auf Chiem- und Königssee

Trotz deutlicher Warnung der Polizei, das Eis sei nicht tragfähig, gingen wiederholt Menschen auf die Eisflächen der bayerischen Seen. Am letzten Januarwochenende ereignete sich deswegen sowohl ein Einbruch am Chiemsee, als auch zwei auf dem Königssee. In allen Fällen konnte die Person zwar stark unterkühlt, sonst aber unverletzt gerettet werden. Auch am Mattsee im Salzburger Land musste man zur Rettung ausrücken, hier verlief ebenfalls alles glimpflich.

10. Großbrand sorgt für Millionenschaden

Am 10. Januar gab es einen verheerenden Brand in Neumarkt-Sankt Veit auf dem Gelände eines Sägewerks. Ein überdachter Maschinenpark und Teile eines Holzlagers brannten komplett nieder, mehrere Feuerwehren waren stundenlang mit den Löscharbeiten beschäftigt. Der Gesamtschaden wird auf 2 bis 3 Millionen geschätzt. 

Bilder

Rubriklistenbild: © TimeBreak21/dpa (Montage)

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser