Junge Musiker zu Gast in Neuötting

+

Neuötting - Das Inn-Salzach-Euregio-Jugendorchester (ISEJO) tritt am Donnerstag, 4. August, um 20 Uhr mit einem ebenso anspruchsvollen wie interessanten Konzertprogramm erneut im Stadtsaal in Neuötting auf.

Das Inn-Salzach-Euregio-Jugendorchester begeht heuer seine 14. Projektphase. Dabei werden ca. 40 Jugendliche im Alter von 12 bis 20 Jahren im Anschluss an eine 4-tägige Probenphase in insgesamt fünf Konzerten in den kulturellen Zentren der Inn-Salzach-Euregio auftreten.

Auf dem Programm stehen diesmal die Ouvertüre zu "Egmont" in f-moll, op. 84 von L. van Beethoven (1770–1827), die Havanaise E-Dur, op. 83 für Violine und Orchester von C. Saint-Saëns (1835–1921), die Romanze f-moll, op. 11 für Violine und Orchester von A. Dvořák (1841–1904) und die 4. Symphonie c-moll, D 417 (Tragische Symphonie) von F. Schubert. Dirigent ist wieder Karl-Heinz Vater.

Die Solistin Heidi Mayer (Violine) ist 1991 in Ried im Innkreis geboren und erhielt ihren ersten Violinunterricht im Alter von acht Jahren bei Elisabeth Fruhwirth an der Musikschule Ried. 2005 bis 2010 besuchte sie das Musikgymnasium Linz. Derzeit studiert sie bei Prof. Albert Fischer an der Anton Bruckner Privatuniversität. Die Künstlerin nahm mehrmals erfolgreich teil am Wettbewerb „Prima la Musica“. Sie erhielt den ersten Preis mit ausgezeichnetem Erfolg in der Kategorie Violine Solo beim Landeswettbewerb 2008, drei erste Preise in der Kategorie Kammermusik in den Jahren 2007 und 2009 auf Bundesebene, sowie mehrere Sonderpreise, unter anderem eine Konzertreise nach Malta - Auftritt beim „Victoria International Arts Festival“. Seit Herbst 2010 ist sie Konzertmeisterin des Universitätsorchesters Linz und besucht Meisterkurse bei Johannes Meissl und Brian Finalayson.

Das Inn-Salzach-Euregio-Jugendorchester mit Nachwuchsmusikern aus den Bezirken der Inn-Salzach-Euregio Bayerns und Oberösterreichs wurde 1998 vom Mühldorfer Musikschulleiter Thomas Breitsameter und Eduard Geroldinger, dem Leiter der Landesmusikschule Ried i. Innkreis gegründet. Im Jahr 2000 konstituierte sich der grenzüberschreitende Verein ISEJO e. V., der seitdem die jährlichen Projektphasen des Orchesters organisiert. Das Jugendorchester hat sich zu einem festen Bestandteil des jährlichen musikalischen Sommerangebotes entwickelt. Im Jahr 2003 wurde es von der österreichischen Außenministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner als bestes grenzüberschreitende Kulturprojekt mit dem Aenus-Kulturpreis ausgezeichnet. Am 1. Mai 2004 umrahmte das ISEJO den Festakt im Kurhaus Freyung anlässlich des Beitritts Tschechiens zur Europäischen Union musikalisch. 

Karten gibt es beim Kulturreferat der Stadt Neuötting (Tel.: 08671/88371-0), sowie bei Inn-Salzach-Ticket (www.inn-salzach-ticket.de) und allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen.

Weitere Informationen auch im Internet unter www.das-jugendorchster.de.

PM Stadt Neuötting

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser