Informationsveranstaltung für Pflegeeltern

Altötting - Durch die Informationsveranstaltung in Altötting sollen die Pflegeeltern optimal auf das Leben mit Kindern vorbereitet werden.

Im Landkreis Altötting sind derzeit 141 Kinder und Jugendliche in 77 Pflegefamilien untergebracht. Diese Familien werden von fünf Fachkräften des Pflegefamiliendienstes im Alltag begleitet.

Dem intensiven Engagement der Mitglieder des Vereins der Pflege- und Adoptivfamilien e.V. (PFAD) mit der Vorsitzenden Heidi Harrer in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kinder, Jugend und Familie in Altötting ist es zu verdanken, dass dem Landkreis Altötting immer wieder Pflegefamilien zur Verfügung stehen, um unterstützungsbedürftige Kinder aus teils desolaten familiären Verhältnissen bei sich aufzunehmen.

Um interessierte Familien umfassend auf die Anforderungen an eine „Pflegefamilie“ vorzubereiten, findet jedes Jahr ein Seminar statt, wobei auch ausreichend Platz für gegenseitigen Austausch geboten wird.

Die nächste Informationsveranstaltung wird am Donnerstag, 27. Oktober um 19.00 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Hillmannstraße 20, 84503 Altötting für Pflegebewerber stattfinden, zu der auch alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

Schwerpunktmäßig wird im Seminar die Problematik eines Pflegeverhältnisses behandelt, um eine Familie auf Entwicklungsdefizite und Verhaltensauffälligkeiten und die Besonderheit eines „Kindes mit zwei Familien“ vorzubereiten. Die Pflegeeltern sollen auch für die häufig traumatischen Vorerfahrungen des Pflegekindes sensibilisiert und auf die damit einhergehenden Verhaltensweisen vorbereitet werden. Diese Verhaltensweisen stellen hohe Anforderungen an die Pflegeeltern und erfordern andere Erziehungshaltungen als bei leiblichen Kindern. Pflegekinder können ihre Vorerfahrungen und Gefühle meist nicht in Worten ausdrücken sondern zeigen diese „verschlüsselt“.

Die Pflegeeltern werden sowohl in „ihrem“ Verein PFAD als auch durch das Jugendamt u.a. mit regelmäßigen Fortbildungsmöglichkeiten und als kompetenter, kontinuierlicher Ansprechpartner unterstützt.

Landrat Erwin Schneider betont: „Pflegefamilien sind ein sehr wichtiger Baustein unserer Gesellschaft, da sie benachteiligten Kindern die Chance bieten in familiären Strukturen aufzuwachsen. Damit auch in Zukunft weiterhin genügend Pflegestellen zur Aufnahme eines Pflegekindes bereit stehen, sucht der Fachdienst für Pflegekinder laufend geeignete und engagierte Pflegeeltern.“

Pressemitteilung Landratsamt Altötting

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser