Ja zum Kongresszentrum!

Altötting - „Das Kongresszentrum in Altötting wird kommen!!!“ - das schrieb Ministerpräsident Horst Seehofer bei seinem Besuch in Altötting ins Goldene Buch der Stadt. ++Video++

Damit war die wohl wichtigste Frage, die Bürgermeister Herbert Hofauer, Landrat Erwin Schneider und MdB Stephan Mayer auf dem Herzen lag, beantwortet.

Auch zum Bahnausbau und dem Bau der A94 äußerte sich Seehofer positiv. „Wir wollen es, wir werden es auch tun. Wir wissen alle, wie umstritten das in der Bevölkerung ist, aber wenn man sich einmal eine fundierte Meinung gefasst hat, sollte man dabei auch bleiben. Also beides wird natürlich weiterverfolgt.“

Der Ministerpräsident erinnerte sich an seine Anfänge im Bundestag. „Damals wurde man als Bayer höchstens bemitleidet. Irgendwann wurde aus dem Mitleid Neid.“ Was die Bayern so stark gemacht habe sei die Tradition, das Brauchtum und, nicht zu vergessen, die Religion. All das finde man laut Seehofer auch in Altötting. Er bedankte sich für den schönen Gottesdienst in der Basilika und die feierliche Begrüßung vor dem Rathaus. Zum Gottesdienst an Mariä Himmelfahrt waren auch Hunderte von Pilgern gekommen. Die Basilika war bombenvoll.

Nach dem Mittagessen ging es für den Ministerpräsidenten noch auf das Gelände, auf welchem das besagte Bürger- und Kongresszentrum entstehen soll und in die Papst-Geburtsstadt Marktl.

Bürgermeister Herbert Hofauer nutzte die Gelegenheit und lud Horst Seehofer ein, Altötting künftig öfter zu besuchen. „Das werde ich sicher tun“, lachte Seehofer.

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser