"Green New Deal" für die Chemieindustrie?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Der "Green New Deal" hat das Ziel eines ökologischen Umbaus der Industriegesellschaft. Dieses Ziel stellt für die Chemieindustrie eine besondere Herausforderung dar.

Im Rahmen der bundesweiten Veranstaltungsreihe "Green New Deal vor Ort" befasst sich die Petra-Kelly-Stiftung am Donnerstag, 11. November, in Burghausen mit der im südostbayerischen Chemiedreieck besonders brisanten Frage, wie ein ökologischer Umbau der Chemieindustrie aussehen könnte. Welche Chancen und Perspektiven ein solcher Umbau mit sich bringt, stellt als Hauptreferent Carl-Otto Gensch vom Öko-Institut in Freiburg dar.

Mit ihm diskutieren Dr. Willi Kleine, Betriebsleiter der Wacker Chemie AG in Burghausen, der grüne Landesvorsitzende Dieter Janecek sowie der Gesamtbetriebsratsvorsitzende der Wacker Chemie AG, Harry Klein.

Die Veranstaltung findet im Helmbrechtsaal (Stadtplatz 108) statt und beginnt um 19 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Details im Internet: www.petrakellystiftung.de

Veranstaltungshinweis Petra-Kelly-Stiftung

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser